Wahltrend
Union und SPD legen zu – Grüne verlieren

Die Stimmung bei den Wählern verändert sich kaum. Während die großen Parteien minimal zulegen können, büßen die Grünen zwei Prozentpunkte ein. Der Zuspruch für die kleinen Parteien hält sich in Grenzen.
  • 9

BerlinZeitgleich mit den Bundesparteitagen von CDU und SPD legen beide Parteien in der Wählergunst zu. Im Wahltrend von „Stern“ und RTL steigt die Union im Vergleich zur Vorwoche um einen Punkt auf 38 Prozent und liegt damit nur knapp hinter ihrem Jahresbestwert (39 Prozent).

Leicht verbessern können sich auch die Sozialdemokraten: In der Forsa-Umfrage, die allerdings noch vor dem Sonderparteitag am Wochenende in Hannover zur Kür des Kanzlerkandidaten Peer Steinbrück durchgeführt wurde, steigt sie um einen Punkt auf 27 Prozent.

Die FDP schafft es weiterhin nicht über die Fünf-Prozent-Marke: Mit unverändert 4 Prozent muss sie um einen Wiedereinzug in den Bundestag bangen. Die Grünen fallen um zwei Punkte auf 14 Prozent zurück. Die Linke verbessert sich um einen Punkt auf 8 Prozent. Mit unverändert 4 Prozent würden auch die Piraten den Sprung ins Parlament verpassen.

 
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wahltrend: Union und SPD legen zu – Grüne verlieren"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ................................
    BOCHUM IST GERECHTIGKEIT...!!!!!
    ................................
    OPEL GEHT PLEITE ..............
    STEINBRÜCK KASSIERT €.25.000,00
    ...............................
    ...............................
    ARBEITSLOSE WÄHLT DIE SPD

  • Die Grünen ist eine im Niedergang befindliche Partei, auch wenn diese 14% noch darüber hinweg täuschen. Man braucht sie schlichtweg nicht mehr. Der beschlossene Atomausstieg beraubt den Grünen ihr stichhaltigstes Argument. Diese Partei wird eigentlich nur noch von spießbürgerlichen Mittelständlern gewählt die sich durch die Wahl der Grünen ein besseres Gewissen versprechen. Aber was sind die heutigen Grünen wirklich? Es wird den Deutschen nach Blockwartmentalität gedroht, man hat eine eigenen Betroffenheitsbeauftragte, Frau Roth und ist gegen jegliche Regelungen bei der Migrationspolitik. Nach dem Motto alles rein, die arbeitenden zahlen das schon. Ansonsten fällt die grüne Spitze eigentlich nur noch durch deutschlandfeindliche Kommentare auf. In allen anderen Bereichen haben die Grünen schon immer versagt und tun es weiter – deshalb bin ich überzeugt wird sich auch dieser jämmerliche Haufen langsam verabschieden – und das ist gut so!

  • Es wäre schon gut, wenn wenigstens solche Magazine wie das HB mal wieder investigativen Journalismus betreiben würden.
    Solche Umfragen ganz offen wiedersprechen würden, sie auseinander nehmen.
    Immer dran denken, liebe Journalisten beim HB, Sie selbst sind auch von allem betroffen wenn hier alles den Bach runter geht.
    Sich mal ein wenig mit der Geschichte beschäftigen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%