Wechsel in Berlin: Thomas Heilmann wird neuer Justizsenator

Wechsel in Berlin
Thomas Heilmann wird neuer Justizsenator

Nach der Immobilienaffäre ist in Berlin nun die Nachfolge des CDU-Justizsenators geregelt. Thomas Heilmann, Jurist und Unternehmer, soll ab sofort die Geschicke lenken. Sein Vorgänger hatte nur zehn Tage durchgehalten.
  • 0

BerlinDer Jurist und Unternehmer Thomas Heilmann wird neuer Justizsenator in Berlin. Der 47-jährige Parteivize der Berliner CDU soll nach Parteiangaben vom Mittwoch Nachfolger von Michael Braun werden, der im Dezember über eine Affäre um fragwürdige Immobiliengeschäfte gestolpert war.

„Thomas Heilmann ist eines der prägenden Gesichter der neuen CDU“, erklärte CDU-Landeschef und Innensenator Frank Henkel. Der Mitbegründer der Werbeagentur Scholz & Friends bringe „frische Ideen und alle fachlichen und persönlichen Voraussetzungen mit, um in diesem Amt erfolgreich zu sein“.

Heilmann sei eine „überzeugende Lösung“ für die Besetzung des Justizressorts, erklärte Henkel. Er habe Berlins Regierenden Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) von dem Personalvorschlag in Kenntnis gesetzt. SPD und CDU regieren in Berlin gemeinsam in einer großen Koalition. Heilmann soll am 12. Januar als neuer Senator im Berliner Abgeordnetenhaus vereidigt werden.

Braun war Mitte Dezember nach nur elf Tagen im Amt zurückgetreten. Ihm war vorgeworfen worden, als Notar den Verkauf von sogenannten Schrottimmobilien beurkundet zu haben, obwohl er von deren Mängeln gewusst habe.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wechsel in Berlin: Thomas Heilmann wird neuer Justizsenator"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%