Wechsel zur privaten Kassen ist rückläufig
Gesundheitsreform wirkt sich positiv aus

Die zum Jahresanfang gestartete Gesundheitsreform hat erste Wirkung gezeigt und den Kassen eine spürbare Entlastung gebracht. Beitragssenkungen seien nicht mehr ausgeschlossen, hieß es am Donnerstag bei der KKH.

HB BERLIN. Die Deutsche Angestellten Krankenkasse (DAK) als zweitgrößte gesetzliche Krankenkasse erwirtschaftete im ersten Quartal einen Überschuss von 133 Millionen Euro. Die Gesundheitsreform und eine seriöse Haushaltsplanung hätten dies ermöglicht, sagte der DAK- Vorstandsvorsitzende Hansjoachim Fruschki am Donnerstag in Hamburg: „Obwohl wir unseren Beitragsatz zum 1. Januar deutlich gesenkt haben, können wir eine positive Bilanz ziehen.“ Die Kaufmännische Krankenkasse KKH erwägt weitere Beitragssenkungen wegen der Einsparungen durch die Reform.

Der Vorsitzende der bundesweit viertgrößten gesetzlichen Kasse mit Sitz in Hannover, Ingo Kailuweit, sagte: „Die Gesundheitsreform hat eine spürbare Entlastung gebracht.“ Aus diesem Grund erwäge seine Kasse, den Beitragssatz von derzeit 14,4 Prozent möglicherweise schon vor dem 1. Januar 2005 erneut zu senken. Die KKH hatte bereits zu Jahresbeginn den Beitragsatz für die 1,37 Millionen Mitglieder um 0,4 Punkte gesenkt.

Die Arzneimittelkosten der KKH betrugen im ersten Quartal rund 107 Millionen Euro. Das seien etwa 23 Millionen Euro weniger als im entsprechenden Quartal des Vorjahres. Auch für ärztliche Honorare und Fahrtkosten musste die Kasse nach eigenen Angaben deutlich weniger Geld ausgeben. „Wir haben über 20 Millionen plus gemacht im ersten Quartal“, sagte Kailuweit.

Gutverdiener wechseln seit Jahresanfang seltener in die private Krankenversicherung (PKV). „Im ersten Quartal ist nur die Hälfte der Mitglieder, die sonst in die PKV geht, abgewandert“, sagte KKH-Sprecherin Annette Rogalla dem „Tagesspiegel“ (Freitag). Das Bundesgesundheitsministerium bestätigte diesen Trend. Die neuen Zusatzangebote der Kassen würden viele Mitglieder an die gesetzlichen Kassen binden. Damit zeige die Gesundheitsreform die gewünschte Wirkung. Zu den Zusatzangeboten zählen Bonusprogramme, private Zusatzversicherungen wie Reisekrankenversicherung, Zwei-Bett-Zimmer oder Zahnersatz sowie Selbstbehaltstarife.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%