Wegen Brandschutz
„Stuttgart21“ wird deutlich teurer

Der umstrittene Tiefbahnhof "Stuttgart 21" könnte nach einem Zeitungsbericht erheblich teurer werden als erwartet. Gewerkschafter sprechen gar von Mehrkosten bis zu einer Milliarde Euro.
  • 19

BerlinWie die "Bild am Sonntag" berichtete, soll der der Aufsichtsrat der Deutschen Bahn in seiner Sitzung am 12. Dezember vom Vorstand über Kostensteigerungen im Umfang eines hohen dreistelligen Millionenbetrags unterrichtet werden. Grund seien die jahrelangen Bauverzögerungen. Das Projekt wird derzeit mit Gesamtkosten von 4,5 Milliarden Euro kalkuliert.

Auf Seiten der Bahngewerkschaften werden dem Bericht zufolge sogar Kostensteigerungen von bis zu einer Milliarde Euro nicht ausgeschlossen. "Es wird damit gerechnet, dass S21 bis zu eine Milliarde Euro mehr kosten kann", zitierte das Blatt einen führenden Bahngewerkschafter. Es gehe bei den Mehrkosten um Brandschutz, Grundwasser und den Streit um den Verkauf der oberirdischen Gleisflächen.

Die SPD will wegen der erwarteten Zusatzkosten Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) vor den Verkehrsausschuss laden. Der Bundestag müsse umfassend über drohende Kostensteigerungen bei S21 informiert werden, sagte der SPD-Bundestagsfraktionsvize Florian Pronold der Zeitung. Seine Fraktion erwarte, dass Ramsauer in der nächsten Ausschusssitzung am 11. Dezember "für umfassende Aufklärung" sorge.

afp 
AFP news agency (Agence France-Presse) / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Wegen Brandschutz: „Stuttgart21“ wird deutlich teurer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Hier muss es um mehr gehen, als nur um die Frage:wer kommt für die Kosten auf!
    Bei diesem Projekt muss es vor allem darum gehen, wer wird von den Gerichten wegen Betrugs am Steuerzahler verantwortlich gemacht! Ein betrug der einzigartig in der deutschen Geschichte ist. Von Anfang an wussten die Herren Grube und co., dass der Bahnhof mehr als 1 Milliarde teurer wird. Aber die haben es von Anfang an geleugnet. Schlimmer noch. um diesen betrug beim Bund durchzuwinken, wurde sogar behauptet, dass der Bahnhof gar nichts kostet, Er trüge sich allein durch Grundstückserlöse. dann sollte er 1 Milliarde kosten. dann 2, dann 4,5 und Fachleute wussten schon von Beginn an, dass der S21 Murks zwischen 6 und 7 Milliarden kosten wird. Warum wurde so sehr an dem Betrug festgehalten? Wer hat hier seine Finger im Spiel? Wer hatte Interesse, dass Milliarden Steuergelder in betrügerischer Weise an die Bahn umgeleitet werden?
    Die Gerichte haben hier nicht mehr einen Betrug von Millionen. Sie müssen über den größten betrug in der Deutschen Geschichte urteilen. Und hoffentlich werden endlich diese mafiösen beteiligten " nicht nur " zu Bewährungsstrafen verurteilt. Die netten Herren in den schwarzen Anzügen müssen endlich sehen, dass ihre Machenschaften nicht länger geduldet werden. Hier muss mehr Haftung anstehen. Es reicht nicht, dass ein Milliardenbetrüger zurück tritt. Er muss ebenso ins Gefängnis wie ein Dieb der 10.000 Euro stahl. Wer sich schmieren lässt - egal ob als Politiker oder Industrievertreter- muss damit rechnen, dass er eine Haftstrafe erhält. Bis heute kommen Millionen Betrüger mit Bewährungsstrafen und ohne Haftung weg. Sie behalten die Millionen Schmiergeldzahlungen und sind fein raus. Damit muss irgendwann Schluss sein. Wie sonst können wir diese Mafia ausbremsen? Wie sonst kann sich ein Land gegen mafiöse Politiker und Konzernbosse wehren?

  • Flughafen Berlin ist was dumm gelaufen,da brauchten die
    Politiker unbedingt einen Schuldigen, haben einfach die
    Architekten genommen.Die waren vergleichsweise preiswert.
    Um die 80 Mio.Honorar für die Arch. wir dann noch etwas gefeilscht, und dann haben sich am Ende alle wieder lieb.
    Wenn es sein muß, bekommt der A. eben noch Schmerzensgeld.

  • Zitat: "Stuttgart 21 kostet am Ende eher 30 als 20 Milliarden,
    wetten?"

    Sie würden verlieren, weil diese Zahlen völlig aus der Luft gegriffen sind. bleiben sie auf dem Teppich.

    Das Projekt wird mit unter 8 Mrd. Euro realisiert werden. Und das wäre bereits eine Verdopplung der Kosten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%