Weihnachtsansprache
Dokumentation: Die Rede des Bundespräsidenten im Wortlaut

Bundespräsident Horst Köhler hat die Deutschen zu mehr Miteinander angemahnt und zu mehr Zuversicht ermuntert. Mit gemeinsamer Anstrengung solle man den Weg an die Spitze Europas beschreiten. Die Weihnachtsansprache im Wortlaut:

„Liebe Landsleute!
Meine Frau und ich wünschen Ihnen frohe Weihnachten. In vielen Häusern herrscht jetzt fröhlicher Trubel; in anderen geht es eher besinnlich zu. Ich wünsche Ihnen da genau das Weihnachtsfest, das Sie am liebsten mögen.

Am Weihnachtsabend blicken wir auf ein Jahr zurück, in dem viel geschehen ist. In Deutschland ging es in der Politik stürmisch zu, aber jetzt haben wir eine handlungsfähige Regierung aus beiden Volksparteien, die bereit sind, gemeinsam anzupacken. Und unser Land hat zum ersten Mal eine Bundeskanzlerin.

Unsere Regierungspolitiker beginnen, parteipolitische Gegensätze zu überbrücken. Vielleicht ist das ein guter Ansatz, neue Wege bei der Lösung der Probleme zu gehen. Bei meinen Besuchen im Land begegne ich jedenfalls immer wieder Menschen, die versuchen, gemeinsam etwas für ihre Anliegen in der Heimat zu bewirken, und sie lassen sich dabei von unterschiedlichen politischen Überzeugungen überhaupt nicht stören.

Diese Haltung der Bürger kann doch allen Vorbild sein. Dann können wir erleben: Veränderungen lassen sich gemeinsam gestalten, und die Dinge fügen sich.

Wir alle wissen: Deutschland steht vor einem Berg von Aufgaben. Da liegt gerade vor den Politikern viel Arbeit, und sie tragen eine hohe Verantwortung. Wir sollten uns dabei klar machen: Wir können alle nicht zaubern, nur arbeiten. Es wird Zeit brauchen.

Doch unser Land hat sich auf den Weg gemacht. Unser Ziel ist klar: Jahrzehntelang war Deutschland in Europa an der Spitze. Da wollen wir wieder hin. Das schafft Arbeitsplätze und Sicherheit.

Wir sind bereit, neue Erfahrungen zu sammeln. Wir werden dazulernen, und so werden wir neue Kraft gewinnen. Auf diesem Weg sollten wir die alten Tugenden nicht vergessen. Ein bisschen mehr Ehrlichkeit, Anständigkeit und Redlichkeit im täglichen Umgang können uns wirklich nicht schaden.

Im kommenden Jahr wollen wir Fußball-Weltmeister werden. Die Welt wird bei uns zu Gast sein, und wir können ihr zeigen: Deutschland ist ein offenes, ein dynamisches, ein faires Land.

Wir wissen: gemeinsam sind wir stark. Wenn wir zusammenstehen, offen für Ideen sind, hart arbeiten, einander zuhören und helfen, dann können wir auch diejenigen von uns wieder in unsere Mitte holen, die am Rand stehen und sich einsam und schlecht fühlen. Unsere Gedanken sind bei Ihnen.

Seite 1:

Dokumentation: Die Rede des Bundespräsidenten im Wortlaut

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%