Widerstand auf Länderebene
CDU-Finanzpolitiker gegen Erbschaftsteuer

Während die Ministerpräsidenten von CDU und CSU an der Erbschaftssteuer festhalten wollen, regt sich unter den Finanzpolitikern der Union auf Länderebende Widerstand. In einem Beschluss haben sie ihre Position jetzt bekräftigt.

HB BERLIN. In der Union gibt es offenbar massiven Widerstand gegen die Beibehaltung der Erbschaftsteuer. Das berichtet die „Bild“-Zeitung unter Berufung auf einen Beschluss aller CDU/CSU-Finanzpolitiker der 16 Bundesländer. Darin heißt es: „Die CDU/CSU-Finanzpolitiker aller Länder treten für die Abschaffung der Erbschaftsteuer ein.“

Gleichzeitig müsste allerdings die Einkommensteuer zugunsten der Länder reformiert werden. Dies sei gerechter, sagte der Vorsitzende der Unions-Finanzpolitiker, der thüringische Generalsekretär Mike Mohring, der Zeitung. Dagegen wollen die Ministerpräsidenten von CDU und CSU an der Erbschaftsteuer unbedingt festhalten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%