Winfried Kretschmann „Die CDU wird koalitionsfähig“

Der grüne Ministerpräsident Kretschmann hält eine Koalition mit der CDU für möglich. Mit Blick auf die Bundestagswahl werde die CDU nach der Energiewende und dem Ja zum Mindestlohn ein potenzieller Partner.
12 Kommentare
Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne). Quelle: dpa

Der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne).

(Foto: dpa)

DüsseldorfMit Blick auf die inhaltliche Umorientierung der CDU sagte der baden-württembergische Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), diese suche nach neuer Orientierung. „Niemand weiß, was das Label der CDU nun ist, wahrscheinlich am wenigsten sie selbst.“ Für eine Partei, die sich aufs Christentum bezieht „ist verwunderlich, dass sie ihn so bekämpft hat.“, sagte der Grüne. Mit Blick auf die Bundestagswahl werde die CDU nach der Energiewende und dem Ja zum Mindestlohn jedoch ein potenzieller Partner: „Sie wird damit koalitionsfähig, keine Frage.“

Mit Blick auf sein eigenes Bundesland hält es Kretschmann durchaus für möglich, dass er nach der Volksabstimmung über Stuttgart 21 den Bau freigeben muss. „Ich kann das nicht ausschließen“, sagte er dem Handelsblatt. Er zeigte sich jedoch überzeugt, „dass die Volksabstimmung die Situation befriedet“.

Die Schar der fanatischen Stuttgart-21-Gegner schätzt Kretschmann auf „allenfalls wenige Tausend“. Wenn nötig, würde er auch an diese appellieren, die Volksabstimmung zu akzeptieren. Aber ich kann es nicht ändern, wenn Menschen den Kampf gegen einen Bahnhof - so richtig und wichtig dieser ist - zum Mittelpunkt ihres Lebens machen.“

Auf dem Bundesparteitag der Grünen am kommenden Wochenende will Kretschmann im Streit um die Einkommensteuer-Pläne seine Parteifreunde bremsen. Eine Erhöhung sei unumgänglich, „aber ich werde darauf drängen, dass unserer Steuerpolitik kompatibel ist mit der mittelständischen Wirtschaft. Da muss man auf die Bremse treten. Man kann nicht Unternehmen und Privatleute gleich besteuern.“. Die Vorschläge für den Parteitag reichen von 45 bis 49 Prozent Spitzensteuersatz.

Startseite

12 Kommentare zu "Winfried Kretschmann: „Die CDU wird koalitionsfähig“"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Religionsunterricht wird logischerweise abgeschafft auf Dauer, egal ob mit den Grünen oder ohne.
    Dafür gibt es Islamkunde, denn Merkel braucht die Moslems. Die leben in archaischen Strukturen und mit denen kann sie schneller unser Land in eine Diktatur umwandeln. Genau deswegen ist Merkel ja ao auf Islamkurs
    Und die BW wird auch deshalb zu einem Söldnerheer umgebaut. Denn wenn es Unruhen gibt, wird das Heer eingesetzt und dies ginge nicht mit einer Wehrpflichtarmee, die schießen nämlich nicht auf ihre Mütter, Schwester usw. ABer ein Söldner heer schießt auf alles und befolgt jeden Befehl
    Hat schon alles seinen Grund was derzeit abläuft.
    Um diese Merkel mit ihrer strammen FDJ-Karreire zu durchschauen muß man die DDR kennen. Anderen fällt das schwerer

  • Und nicht zu vergessen, der Wehrkundeuntrricht in den Schulen.
    Und natürlich jeden Morgen vor Schulbeginn Fahnenapell
    "Die Flugzeuge vom Klassenfeind, aus dem imperialistischen Westen sind über die DDR geflogen und haben über den Feldern der DDR Kartoffelkäfer abgeworfen, damit die Ernte in der DDR vernichtet wird"
    So hbe ich es als 9jähriges Grundschulkind gesagt bekommen und wir mußten dann alle auf die Felder Kartoffelkäfer suchen

  • Darf ich das als Ironie verstehen?
    Ich will nicht hoffen, dass das Ihr Ernst ist.
    Wenn Grün-Schwarz kommt, gehen hier die Lichter aus und Sie werden sich noch wundern. Dann ist es vorbei mit freier Meinugnsäußerung und Demokratie, dann sind wir eine 2. DDR.
    Dann kann mannurnoch gehen.
    Mein Sohn steckt auf mein Anraten hin, seine Fühler auch gerade aus raus aus Deutschland

  • Ich bin so froh, daß die uns zur Wahl gestellten Blockparteien fast 96% Zustimmung unter der Bevölkerung bekommen. Und das alles ohne Wahlfälschung, es reichte die Zerstörung des mündigen Bürgertums (genannt "Mittelschicht") und ein paar Jahre Hirnwäsche im religiösen Stil wie "Unwelt+Atomkraft" und natürlich die -für die Deutschen immer empfängliche- Gerechtigkeitsdebatte. Man kann nur noch verzweifeln.......

  • Eine bequemere Position gibt es für Frau Merkel nicht.
    Nachdem sie alle Prinzipien über Bord geworfen und mit dem Atomausstieg den Grünen ihr Hauptthema genommen hat,wird sie mit der CDU/CSU mit Sicherheit bei der nächsten Wahl die Stimmenmehrheit erhalten.
    Die Speichelleckerei von SPD und Grünen ist unerträglich, aber nicht verwunderlich.Lieber Koalitionspartner als Opposition. ``Opposition ist Scheiße`` (Zitat Franz Müntefering)
    Wer solche Parteien darf sich über nichts mehr wundern.

  • Wenn sie von so einem grünen Spinner gelobt wird, sollte das der CDU zu denken geben. Leider scheinen außer dem Wirtschaftsrat alle bei der CDU den Verstand verloren zu haben und der Frau Staatsratsvorsitzenden blind hinterherzulaufen. Noch 2 Legislaturperioden und sie führt "Auferstanden aus Ruinen" als Nationalhymne und Staatsbürgerkunde statt Religion ein.

  • Eine schwarzgrüne Bundesregierung!? Was will man mehr? Bürgernahe und nachhaltige Politik, also ich finde das klingt ziemlich ideal! Etwas liberaler könnten beide Seiten sicher noch werden aber man kann ja nicht alles auf einmal haben!

  • 49% Spitzensteuersatz? Gehts noch? D.h. nach Krankenkasse+ Rente haben diese Leute (zu denen ich NICHT gehöhre) dann über 50% abzug? Sorry, aber das kann nicht sein.

  • ....„Niemand weiß, was das Label der CDU nun ist, wahrscheinlich am wenigsten sie selbst.“ Für eine Partei, die sich aufs Christentum bezieht „ist verwunderlich, dass sie ihn so bekämpft hat.“, sagte der Grüne......
    Wen meint er mit „ihn“? Meint er den lieben Gott? Oder was will uns der grüne Künstler damit sagen?

  • Endlich mal jemand der Gedanken lesen kann.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%