Wirtschaftsministerium
Rösler verzichtet auf Staatssekretärsstelle

Bundeswirtschaftsminister Philipp Rösler verzichtet laut Regierungskreisen auf die ihm zustehende zusätzliche Staatssekretärsstelle. Stattdessen wird Stefan Schnorr zum Leiter der neuen Abteilung "Leitung und Planung".
  • 0

BerlinDamit schließt Rösler den organisatorischen Umbau der Leitungsebene seines Ministeriums ab. Bereits am Mittwoch hatte das Ministerium bekannt gegeben, Stefan Kapferer werde neuer Staatssekretär. Der enge Vertraute Röslers, bislang Staatssekretär im Gesundheitsressort, wird Nachfolger von Bernd Pfaffenbach. Pfaffenbach scheidet aus Altersgründen aus.

Mit seinem Wechsel vom Gesundheitsressort ins Wirtschaftsressort und seiner Wahl zum FDP-Chef übernahm Rösler von Außenminister Guido Westerwelle das Amt des Vizekanzlers. Damit ging die beim Auswärtigen Amt bestehende Staatssekretärsstelle, die an das Amt des Vizekanzlers geknüpft ist, auf das Bundeswirtschaftsministerium über. Rösler begnügt sich nun mit der neuen Abteilungsleiterstelle für Schnorr.

Der 48-jährige Jurist war bislang Leiter der Unterabteilung "Haushalt, Personal, Organisation, Informationstechnik". Röslers Amtsvorgänger Rainer Brüderle hatte Schnorr ins Bundeswirtschaftsministerium geholt. In Schnorrs Abteilung sind die gesamte politische Planung und die Bereiche Presse und Öffentlichkeitsarbeit gebündelt. Teil der Abteilung ist auch ein neues Referat zur politischen Koordinierung.

Kommentare zu " Wirtschaftsministerium : Rösler verzichtet auf Staatssekretärsstelle "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%