WM-Erfolg der Kanzlerin
„Jedes Selfie mit Poldi bringt ihr zwei Prozent mehr“

Merkel mit „Schland-Kette“, Fußball-Ahnung und beim Besuch in der Kabine? Nichts davon ist spontan – alles ist geplant. Die Kanzlerin will auf der Beliebtheits-Welle der deutschen Elf mitschwimmen – mit Erfolg.
  • 20

BerlinDer Fußball ist ein gefundenes Fressen für die Politik-Strategen in den Parteizentralen. Längst wurde dort registriert, dass sich bei einem gesellschaftlichen Großereignis wie der Fußball-Weltmeisterschaft Punkte sammeln lassen – wenn es gelingt, die politischen Akteure parallel dazu geschickt in Szene zu setzen. Das gilt insbesondere für die Kanzler der Bundesrepublik.

Auch Angela Merkel wollte beim deutschen WM-Erfolg in Brasilien dabei sein. „In orangenem Sakko und weißer Hose erinnerte sie so gar nicht an die Wächterin über die goldene Drei-Prozent-Budgetregel, die den schlechten Schülern auf die Finger haut“, kommentierte die Tageszeitung „Libération“.

Und Merkel lieferte noch mehr positive und optimistisch stimmende Eindrücke. Nach dem Sieg der deutschen Mannschaft gegen Argentinien zeigte sie sich in ausgelassener Feierlaune. Bilder zeigen die gemeinsam mit Bundespräsident Joachim Gauck zum Finale nach gereiste Regierungschefin strahlend mit DFB-Team und WM-Pokal in der Kabine. Die CDU-Vorsitzende soll sogar mit einer Dose Bier auf den WM-Sieg angestoßen haben

Und Lukas Podolski nutzte die Gunst der Stunde, sein - nach dem Spiel gegen Portugal zweites - Selfie mit der Kanzlerin zu schießen. Ein Coup, vor allem für Merkel. „Jedes Selfie mit Poldi bringt ihr zwei Prozent mehr Zustimmung in der nächsten Umfrage zur persönlichen Beliebtheit der Politiker“, sagt Andrea Römmele, Professorin für Kommunikation in Politik und Zivilgesellschaft an der Hertie School of Governance in Berlin, im Gespräch mit Handelsblatt Online.

Auch modisch zeigte Merkel, wie viel Fanblut in ihr steckt: Beim Finale in Rio präsentierte sie sich mit einer Deutschland-Fußballtasche. Fotos zeigen die Regierungschefin mit der schwarz-rot-goldenen Handtasche, die einem Ball nachempfunden ist. Regierungssprecher Steffen Seibert sagte dazu, dass Merkel sie in Rio geschenkt bekommen habe und die Tasche bald im Kanzleramt ausgestellt werde.

Der Beutel passt sogar farblich zu der von Fußballfan Merkel getragenen Kette mit Steinen in den Nationalfarben. Dem Schmuckstück wurde deshalb der Beiname „Schland-Kette“ gegeben, die neue Tasche wurde im Netz sogleich „Schland-Tasche“ getauft. Nichts, so scheint es, ist dem Zufall überlassen.

Kommentare zu " WM-Erfolg der Kanzlerin: „Jedes Selfie mit Poldi bringt ihr zwei Prozent mehr“"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Fußball und immer schön lächeln , aber scheinbar interessiert es Keinen das hier wieder mal Geldverschwendung im großen Stil stattgefunden hat. Der Blitzbesuch unter dem Vorwand politischer und wirtschaftlicher Gespäche und das ausgerechnet zur Fußball WM - ja ja so baut man Vertrauen auf bei der eigenen Bevölkerung )) Wählerstimmen bringt es aber sicher, da es zuviele gibt die bei Fußball den Verstand abschalten ...

  • @ Frau Margrit Steer

    Generell ist Vorsicht geboten, im Internet !

    Stehe zu meinen Kommentaren und hätte kein Problem damit, meinen richtigen Namen zu veröffentlichen.

    ABER, nicht jeder, der unsere Kommentare liest ist seriös oder vertrauenswürdig, leider.
    Zu groß und unbekannt der Lesekreis !

    Und wer als Wähler sich von solchen in Szene gesetzten Bildern beeinflussen lässt, dem ist nicht mehr zu helfen!

    Scheint leider immer noch zu wirken !

  • Ich habe eigentlich kein Problem damit mit meinem vollen Namen hier zu schreiben.
    Allerdings wie früher, mit Vornamen, würde auch reichen, zudem das HB ja unsre vollen Namen ud EMail-Anschriften kennt
    Hier sollte das HB noch einmal übrlegen, ob es nicht wieder dazu übrgeht.
    Denn leider sind auch unter de Schreibern oftmals eigenartige Typen und die müssen usnere vollen Namen nun nicht haben

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%