Deutschland
Zahl der Arbeitslosen auf 4,8 Millionen gesunken

Im Mai ist die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland um rund 161.000 auf 4,807 Millionen gesunken. Das erfuhr das Handelsblatt aus dem Umfeld der Bundesagentur für Arbeit und der Bundesregierung.

HB BERLIN. Damit ist die Arbeitslosenquote ging von 12,0 auf 11,6 Prozent zurück. Ursache sei vor allem die übliche Frühjahrsbelebung, hieß es. Vergleichen mit dem Mai 2004 ist die Arbeitslosenzahl allerdings um rund 515.000 gestiegen. Experten machen dafür vor allem statistische Effekte infolge der Zusammenlegung von Arbeitslosen- und Sozialhilfe verantwortlich.

Allmählich zu greifen scheinen die Maßnahmen der Bundesregierung zur Senkung der Jugendarbeitslosigkeit. Die Zahl der Arbeitslosen unter 25 Jahre ging im Mai um 42.000 auf 568.000 zurück.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%