Zentraler Festakt in Thüringens Landeshauptstadt
Erfurt feiert den 14. Tag der Deutschen Einheit

In Erfurt haben die zentralen Feiern zum Tag der Deutschen Einheit begonnen. Der evangelische Landesbischof von Thüringen, Kähler, sieht die Einheit noch lange nicht am Ziel.

HB BERLIN. Mit einem ökumenischen Gottesdienst haben in Erfurt die zentralen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit begonnen. In seiner Predigt im Erfurter Mariendom sagte der evangelische Landesbischof von Thüringen, Christoph Kähler, die Einheit sei 15 Jahre nach dem Mauerfall noch lange nicht am Ziel.

Kähler warb um «Zuhören, Verstehen und Nachdenken auf allen Seiten». An dem Gottesdienst nahmen auch Bundespräsident Horst Köhler und Bundeskanzler Gerhard Schröder (SPD) teil. Weitere Teilnehmer waren Bundestagspräsident Wolfgang Thierse (SPD), Thüringens Ministerpräsident Dieter Althaus (CDU) und Bürger aus allen Bundesländern.

In Erfurt stehen mehr als 100 Veranstaltungen auf dem Festtagsprogramm. Am Mittag findet ein Festakt von Bundestag und Bundesrat statt, bei dem Köhler, Althaus und der Schriftsteller Reiner Kunze sprechen.

Auf einer «Ländermeile» präsentieren sich alle 16 deutschen Länder und die zehn EU-Beitrittsstaaten. Ein Höhenfeuerwerk soll den 14. Tag der Deutschen Einheit beschließen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%