Zu Viert eine Tochter: Schwuler FDP-Politiker Kauch ist jetzt Papa

Zu Viert eine Tochter
Schwuler FDP-Politiker Kauch ist jetzt Papa

Der FDP-Bundestagsabgeordnete Michael Kauch, der in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft lebt, ist Vater geworden. Die Mutter ist lesbisch und auch in einer festen Beziehung. Nun haben die Vier zusammen eine Tochter.
  • 11

DortmundDer in einer homosexuellen Partnerschaft lebende FDP-Bundestagsabgeordnete Michael Kauch ist Vater geworden. Das teilte der 45-Jährige auf seiner Facebook-Seite mit. „Mutter und Kind sind wohlauf. Gemeinsam mit ihrer Frau und meinem Mann freuen wir uns sehr über unsere wundervolle Tochter.“

Den Dortmunder „Ruhr Nachrichten“ sagte Kauch: „Ich habe da schon lange drüber nachgedacht, erst war es nur mein Thema, dann auch das meines Mannes.“ Mit einem befreundeten lesbischen Paar, das ebenfalls einen Kinderwunsch hatte, habe man dann gemeinsam ein Kind gezeugt. Das Mädchen wurde am vergangenen Samstag in Berlin geboren.

Mit der Mutter und ihrer Partnerin hätten er und sein Mann die rechtlichen Grundlagen gelegt, um sich gemeinsam um das Kind kümmern zu können, sagte Kauch. Die Reaktionen aus seinem privaten wie dem politischen Umfeld seien rundherum positiv gewesen, „auch aus dem Reihen der Union“. Kauch lebt seit 2009 in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Zu Viert eine Tochter: Schwuler FDP-Politiker Kauch ist jetzt Papa"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Einfach widerlich.
    Er und sein "Mann" haben mit gleich 2 Lesben ein Kind gezeugt! Stellt doch das Video dazu noch bei youtube rein!

    Das Kind tut mir leid.

  • es gibt doch sowas wie den genetischen Fingerabdruck. Dieser Test funktioniert auch bei Schwulen und Lesben. mal davon abgesehen - ich frage mich wo da die Menschenwürde des Kindes bleibt. hat ein Kind nicht das Anrecht auf eine normale Familienstruktur? nur umgeben von Schwulen und Lesben ist ja nun auch nicht Normalität. Und was nicht Normalität ist - kann ja nicht dem Kindeswohl dienlich sein.

  • ahhh- da müssen sich wohl 2 Schwule rechtfertigen?! Wieviele Kinderschänder haben wir denn im Bereich der Schwulen und der normalen Männer? %ual natürlich. Eure Äußerungen gehen schon heftig in Richtung Sexismus.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%