Zukunftsängste in Deutschland
„Generation Mitte“ im Stimmungstief

Die Umfrageergebnisse überraschen selbst die Meinungsforscher: Die Deutschen mittleren Alters blicken mit Angst in die Zukunft. Die Stimmungslage ist so schlecht wie zu Zeiten der Korea- oder Öl-Krise.

BerlinDie Stimmung erinnert an die Korea-Krise. Oder an die Ölkrise in den Siebzigern, die Anschläge vom 11. September 2001 oder die Finanzkrise der Jahre 2008 und 2009. Fragt man die so genannte „Generation Mitte“, also die 30- bis 59-Jährigen in Deutschland, dann schätzen sie ihre eigene Lage und auch die Lage im Land so schlecht ein wie zur Zeit dieser großen Krisen.

1100 Menschen aus dieser Altersgruppe hat das Allensbach Institut im Juni im Auftrag des Versicherungsverbandes GDV befragt. Und die Ergebnisse haben in ihrer Deutlichkeit selbst die Meinungsforscher überrascht. Nur 43 Prozent der Deutschen im mittleren Alter sehen den kommenden zwölf Monaten mit Hoffnung entgegen. Fast genauso viele fürchten sich: Vor den immer größer werdenden Unterschieden zwischen Arm und Reich, steigender Fremdenfeindlichkeit, terroristischen Anschlägen, den vielen Flüchtlingen. Aber auch vor niedrigen Zinsen und dem Fachkräftemangel in einigen Branchen.

„Eine solche Stimmung hatten wir seit Beginn unser Aufzeichnungen im Jahr 1949 nur sieben Mal“, bringt Renate Köcher, Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach (IfD) auf den Punkt. Eben zu Zeiten der großen politischen und wirtschaftlichen Krisen.

Bereits zum vierten Mal haben die Meinungsforscher im Auftrag des GDV die Bevölkerungsgruppe der 30-59-Jährigen befragt. Sie prägen deshalb besonders das Bild, weil sie für 70 Prozent der Erwerbstätigen im Land stehen und für 82 Prozent der steuerpflichtigen Einkünfte. Noch nie waren die Ergebnisse so schlecht wie diesmal. Noch vor einem Jahr gingen 57 Prozent der Befragten hoffnungsvoll in die kommenden zwölf Monate.

Die schlechten Ergebnisse vom Juni dieses Jahres nahmen die Meinungsforscher zum Anlass, nun jeden Monat nach dem Befinden der Deutschen zu fragen. Das Ergebnis vom August war indes noch schlechter. Nur noch 37 Prozent blickten da mit Hoffnung in die Zukunft.

Seite 1:

„Generation Mitte“ im Stimmungstief

Seite 2:

Meinungsforscher sehen Schuld bei der Bundesregierung

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%