Zukunftsatlas 2016
Drei Dinge, die Sie über Kaiserslautern wissen sollten

Die Stadt Kaiserslautern und vor allem der dazugehörige Landkreis gehören zu den großen Absteigern im neuen Prognos-Zukunftsatlas. Was die Stadt im Südwesten der Republik dennoch interessant macht.

Erster Fakt

Der Landkreis Kaiserslautern liegt zu einem Drittel im Pfälzer Wald, dem größten zusammenhängenden Waldgebiet Deutschlands. Im Süden setzt er sich bis in die französischen Vogesen fort. Die Mittelgebirgslandschaft erstreckt sich über eine Gesamtfläche von rund 8000 Quadratkilometer. Das touristische Potenzial haben Experten längst erkannt, bislang aber noch zu wenig daraus gemacht. Trotzdem: Wer es sportlich mag, der kann im Pfälzer Wald wandern oder mit dem Mountainbike lange Touren planen.

Zweiter Fakt

In Kaiserslautern wird Fußball gelebt. Der 1. FCK – Spitzname „Die roten Teufel“ – ist immerhin Gründungsmitglied der Bundesliga. Von 1963 bis 1996 spielte der Verein ohne Unterbrechung in der ersten Liga. Viermal gewann Kaiserslautern die Deutsche Meisterschaft, zweimal den DFB-Pokal. In der ewigen Rangliste steht Kaiserslautern damit immer noch weit oben. Heute spielt die Mannschaft allerdings in der 2. Bundesliga und schloss die Saison auf dem zehnten Tabellenplatz ab.

Dritter Fakt

Kalkofen, besser bekannt unter dem Namen Asternweg, ist einer der ältesten sozialen Brennpunkte Deutschlands und seit gut einem Jahr auch den Fernsehzuschauern der Republik bekannt.

Der Sender Vox zeigte eine TV-Doku über den Stadtteil, die mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet wurde. Gezeigt wurde das Leben der Menschen, das vor allem von Armut, Alkohol und Hartz IV geprägt ist. Die Arbeitslosenquote, die in der Stadt Kaiserslautern mit mehr als neun Prozent ohnehin sehr hoch ist, wird in Kalkofen nochmal überschritten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%