Die Euro-Krise trägt Deutschland bitterböse Kritik ein, macht das Land bei vielen Bewohnern der Krisenstaaten aber auch sehr attraktiv. Immer mehr Zuwanderer kommen nach Deutschland - und verlassen ganz bestimmte Länder.

Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Der blanke Wahnsinn.

    Was diese Politikergeneration diesem Land angetan hat ist inbeschreiblich.

  • @GagaManGa
    Klasse differenzierter Beitrag in formvollendeter Grammatik und Rechtschreibung, den Sie hier abliefern. Weiter so.

  • Ich bin selber in einem Islamischen Land geboren worden und habe dort auch lange gelebt. Ich muss sagen, dass Islam nicht in die EU passt punkt

    Ich gehöre keiner Religion an, ich glaube eher an die Sonne, die hat wenigstens einen Nutzen.

  • Ich finds gut das Leute aus dem Ausland her kommen, ich mein warum regen sich die Leute darüber auf? Meine Freundin ist auch Spanierin :) <3 <3
    Man kann sogar froh sein das man da nicht alleine gelassen wird, stellt euch mal vor hier wären keine Leute hergekommen haja würden dann nur Spießer hier leben und nen Haufen Nazis (Iiigit) bestimmt auch.

  • @ GoGaManGa
    Ich hab ja hier auch schon geschrieben, dass mir die Einwanderer aus unseren Nachbarländern willkommen sind.

    Wenn Sie aber nun behaupten, ohne die Leute, die hierher kommen, gäb's hier nur Spießer und Nazis, dann finde ich das ziemlich rassistisch.

    Sind Sie Rassist ? oder einfach "nur" deutschfeindlich ?

  • Buenas Dias- Ich empfehle das Oberrheintal, ist schön warm :-)

  • Im Namen der Vergangenheitsbewältigung© müssen die Europäer BUNT© werden -ob sie es wollen oder nicht.

    Die Masseneinwanderung aus afrikanischen und arabischen Staaten ist legitim, und dient dazu, den genetisch veranlagten Rassismus und Antisemitismus der weißen Europäer auszumerzen. Ich finde es gut, dass sich Großkapitalisten[1], die EU-Kommissare, jüdische Verbände weltweit[3] sowie jüdische Mitbürger wie Michel Friedman, und Anetta Kahane sich leidenschaftlich für ein MULTIKULTI©-Europa ALLER MENSCHEN und möglichst wenigen autochthonen Europäern einsetzen.

    1. http://korrektheiten.com/2012/06/23/peter-sutherland-un-migration-ethnische-homogenitaet-multikulturell/

    2. http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M575174ce784.0.html

    3. http://schwertasblog.wordpress.com/2013/01/15/die-kultur-der-kritik-7-judische-mitwirkung-an-der-gestaltung-der-amerikanischen-einwanderungspolitik/

    --Vorsicht Ironie!!!---

  • Ja die Welt soll multikulti werden, ausser in Israel!
    Da werden Christen und Muslime im Prinzip politisch verfolgt und diskiminiert!

  • In der BRD leben schon jetzt fast 240 Menschen auf nur einem Quadratkilometer. Da bleibt einem schlicht die Luft zum atmen weg. Wir müssen die Grenzen endlich schließen und das Kinderkriegen progressiv besteuern. Die Intelligenz der meisten Menschen reicht eben nicht aus um die Zusammenhänge zwischen Umweltzerstörung, Zersiedelung der Landschaft, Mietenexplosion und Lohndumping infolge von Einwanderungsdruck zu begreifen.

  • Ein passenden Video zur aktuellen Zuwanderungspolitik in Deutschland, in dem Massenzuwanderung und die Multikulti-Ideologie, mit der sie gerechtfertigt wird, satirisch hinterfragt wird:

    http://www.youtube.com/watch?v=oJ2ys6SRAOc

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%