Zweiter Hamburger Terrorprozess
Mzoudi überraschend freigelassen

Der im zweiten Hamburger Terrorprozess um die Anschläge vom 11. September 2001 Angeklagte Abdelghani Mzoudi ist wieder auf freiem Fuß.

HB HAMBURG. „Der Haftbefehl vom 9. Februar 2002 wird aufgehoben. Der Angeklagte Mzoudi ist sofort aus der Haft zu entlassen“, sagte der Vorsitzende Richter Klaus Rühle am Donnerstag. Zuvor war im Prozess eine vom Bundeskriminalamt übermittelte Zeugenaussage verlesen worden, wonach Mzoudi nichts von den Plänen um die Anschläge vom 11. September 2001 gewusst hat.

Nach der Zeugenaussage, deren Ursprung das BKA offen ließ, hatten ausschließlich Mohammed Atta, Ramzi Binalshibh, Marwan Alshehhi und Siad Jarrah als Mitglieder der Hamburger Terrorzelle die Anschläge organisiert. Darüber hinaus habe es keine weiteren Mitwisser gegeben, heißt es in der Aussage. Die Verteidigung des als Terrorhelfers angeklagten Mzoudi hatte daraufhin die Haftentlassung des Marokkaners beantragt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%