1,62 Milliarden Euro
Griechenland verkauft kräftig Staatsanleihen

Ungeachtet der immer größeren Probleme auf den Rentenmärkten hat Griechenland Anleihen im Wert von 1,62 Milliarden Euro platzieren können. Für die Schatzbriefe mit 13-wöchiger Laufzeit galt ein Zins von 4,58 Prozent.
  • 0

Athen Im vergangenen Monat lag der Zins für die Schatzbriefe noch bei 4,62 Prozent. Das Angebot war diesmal dreifach überzeichnet. In Athen setzten am Dienstag derweil rund 1.000 Taxifahrer einen am Vortag begonnen Streik fort. Dabei demonstrieren sie gegen drastische Sparmaßnahmen der sozialistischen Regierung, die ein Dutzend Berufszweige liberalisieren will, die bislang durch jahrzehntealte Lizenzen oder festgelegten Gewinnmargen streng reglementiert waren. Die Taxifahrer befürchten, dass ihre Lizenzen, deren Verkauf häufig ihre Alterssicherung darstellt, dadurch stark an Wert verlieren.

Agentur
dapd 
DAPD Deutscher Auslands-Depeschendienst GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " 1,62 Milliarden Euro: Griechenland verkauft kräftig Staatsanleihen"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%