108 Millionen Dollar
USA erlassen Afghanistan alle Schulden

Die Vereinigten Staaten werden Afghanistan sämtliche bilateralen Forderungen in Höhe von 108 Millionen Dollar erlassen. Russland und Deutschland planen laut US-Außenministeriumsprecher Sean McCormick den gleichen Schritt.

HB WASHINGTON. Der afghanische Staatspräsident Hamid Karsai begrüßte die Entscheidung. „Nach 30 Jahren der Zerstörung beginnen wir bei Null und dieser Schritt hilft beim Wiederaufbau Afghanistans“, sagte Chalik Ahmed, ein Sprecher von Karsai.

Der Schuldenerlass werde über den Pariser Club abgewickelt, einem Zusammenschluss von Gläubigerstaaten, erklärte McCormick. Er rief auch andere Staaten auf, sich diesem Schritt anzuschließen. Der Schuldenerlass sei notwendig, um die wirtschaftliche Entwicklung Afghanistans voranzubringen.

Russland hatte schon zu Beginn der Woche angekündigt, dass es bereit sei, Afghanistan die Schulden zu erlassen. Voraussetzung sei aber, dass das Land diese Verbindlichkeiten anerkenne. Sie belaufen sich auf rund zehn Milliarden Dollar und stammen zumeist noch aus der Zeit der sowjetischen Besatzung in Afghanistan. Bislang hat die Regierung Karsai die Schulden weder anerkannt noch mit der Rückzahlung begonnen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%