18-Jähriger verdächtig
Offenbar Anschläge in den Niederlanden geplant

In den Niederlanden sind in diesem Jahr offenbar mehrere Anschläge auf sicherheitsrelevante Einrichtungen geplant worden. Einem Zeitungsbericht zufolge sind der Flughafen von Amsterdam, das Parlamentsgebäude in Den Haag, eine Atomanlage sowie das Verteidigungsministerium potenzielle Anschlagsziele.

HB AMSTERDAM. Die Zeitung „NRC Handelsblad“ nannte am Mittwoch unter Berufung auf vertrauliche Gerichtsdokumente den Flughafen von Amsterdam, das Parlamentsgebäude in Den Haag, eine Atomanlage sowie das Verteidigungsministerium potenzielle Anschlagsziele. Der Verdacht der Ermittler stütze sich dabei auf Beweismaterial, darunter auch Gebäudepläne, das nach der Festnahme eines 18-jährigen Jugendlichen im Juni bei einer Wohnungsdurchsuchung gefunden worden sei.

Der Jugendliche war am 30. Juni in Zusammenhang mit Ermittlungen wegen eines bewaffneten Raubüberfalls festgenommen worden. Später teilte die Staatsanwaltschaft mit, es bestehe der Verdacht, der Jugendliche habe einen nicht näher spezifizierten Anschlag geplant. Außer den Gebäudeplänen seien in der Wohnung des Verdächtigen zwei Munitionsstreifen, Nachtsichtgläser und eine schussfeste Weste sichergestellt worden. Die Staatsanwaltschaft teilte der Zeitung nicht mit, wie weit die Anschlagsvorbereitungen gediehen waren. Eine Stellungnahme der Ermittlungsbehörde in Rotterdam war zunächst nicht erhältlich.

Im Juli hatte die niederländische Regierung die Sicherheitsstufe angehoben. Für diese Entscheidung dürfte allerdings auch das Auslaufen eines dem Al-Kaida-Chef Osama bin Laden zugeschriebenen Ultimatums mit ein Grund gewesen sein. Darin wurde den Europäern mit neuen Anschlägen gedroht, sollten sie ihre Truppen nicht aus dem Irak, aus Afghanistan und anderen moslemisch geprägten Ländern zurückziehen. Die Niederlande sind mit rund 1 300 Soldaten im Irak engagiert. Zur Zeit führen die Niederlande turnusmäßig die EU-Ratspräsidentschaft.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%