18 Tote und mehr als 90 Verletzte
Hamas verübt blutigen Doppelanschlag

Palästinensische Selbstmord-Attentäter haben am Dienstag in der südisraelischen Stadt Beerscheba gleich in zwei Bussen Bomben gezündet. Bei dem schwersten Anschlag in Israel in diesem Jahr wurden mindestens 18 Menschen mit in den Tod gerissen. Zu den Anschläge bekannte sich die radikale Palästinenser-Organisation Hamas.

HB BEERSCHEBA. Mit versteckten Sprengstoffgürteln waren die Attentäter an der selben Haltestelle in die beiden Busse gestiegen. Sie zündeten die Bomben, als die Busse nur wenige Meter voneinander entfernt waren. Mehr als 80 Menschen wurden Medienberichten zufolge verletzt. In einem Flugblatt der Hamas hieß es, die Anschläge sollten zwei ihrer Führer rächen, die im März und April von der israelischen Armee getötet wurden. Sowohl der palästinensische Ministerpräsident als auch die USA und die Europäische Union verurteilten die Anschläge scharf. Israels Ministerpräsident Ariel Scharon kündigte ein Festhalten an seinen Räumungsplänen an.

„Ich sah die erste Explosion und dachte, „Oh mein Gott, ich muss hier raus'. Ich fuhr (meinen Bus) noch zehn Meter und dann öffnete ich die Türen“, sagte einer der beiden Busfahrer, der die Anschläge überlebte. „Ich glaube, dass noch zehn bis 15 Leute aus meinem Bus gekommen sind. Dann hörte ich plötzlich eine schwere Explosion. Ich kann es nicht erklären, aber es war, als hätte ich gewusst, was passieren wird. Es war schrecklich, schrecklich“, berichtete er. „Ich wurde in die Luft gerissen und alles um mich herum war rot“, sagte ein Insasse. An dem Ort der Explosionen legten Ärzte den Körper einer jungen Frau in einen schwarzen Leichensack. Sanitäter sammelten Körperteile ein.

„Das ist nur eine von einer ganzen Reihe Antworten, die die Iss al-Din al-Kassam Brigarden als Antwort auf das Martyrium der Führer unserer Bewegung Scheich Ahmed Jassin und Abdel Asis al-Rantissi angekündigt haben“, hieß es in dem in der Stadt Hebron aufgetauchten Flugblatt, mit dem sich die Hamas zu den Anschlägen bekannte. „Unsere Religion befiehlt uns, auf Aggression gegen uns in dieser Art zu antworten“, hieß es. „Ihr (israelisches Volk), ihr wählt eure Führer und ihr wählt, ihre Schutzschilder zu sein. Und deshalb werden eure Schutzschilder unter weiteren Explosionen leiden.“ Die Anschläge seien ein Geschenk an Neuankömmlinge, hieß es in Bezug auf die jüdischen Siedler. Die Hamas hatte in der Vergangenheit nicht nur geschworen, die Israelis aus dem besetzten Gaza-Streifen zu vertreiben, sondern auch, den israelischen Staat zu zerstören.

Seite 1:

Hamas verübt blutigen Doppelanschlag

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%