4000 Polizisten sichern den Gipfel
Chilenische Polizei nimmt 300 Bush-Gegner fest

Bei einer Demonstration gegen den bevorstehenden Besuch von US-Präsident George W. Bush in Santiago de Chile hat die Polizei am Mittwoch (Ortszeit) etwa 300 Menschen vorübergehend festgenommen.

HB SANTIAGO DE CHILE. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Tränengas ein, um die nichtgenehmigte Kundgebung aufzulösen. Die Demonstranten, bei denen es sich überwiegend um Studenten handelte, riefen „Bush raus“ und skandierten auch Slogans gegen das Gipfeltreffen der Staats- und Regierungschefs des Wirtschaftsforums APEC am kommenden Wochenende.

Dazu werden neben Bush auch die Präsidenten Chinas und Russlands, Hu Jintao und Wladimir Putin erwartet. Für Freitag wurde eine Großkundgebung linker Parteien und der Gewerkschaften gegen Bush und den Gipfel genehmigt. Rund 4000 Polizisten sind für die Sicherheit während des Gipfels zuständig.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%