59 Festnahmen
China nimmt offenbar Oppositionelle in Tibet fest

Staatliche Medien berichten, chinesische Behörden hätten 59 Personen in Tibet festgenommen. Ihnen werde die „Verbreitung von Gerüchten“ und Aufstachelung zur Gewalt vorgworfen. Die Festgenommenen stünden unter dem Einfluss des im Exil lebenden Dalai Lama, hieß es.

HB PEKING. Die Festgenommenen hätten „reaktionäre Lieder“ aus dem Internet heruntergeladen, um sie in Tibet zu verbreiten.

Im März hatte es in Tibet gewaltsame anti-chinesische Proteste gegeben. Die Regierung in Peking machte den Dalai Lama dafür verantwortlich. Sie wirft ihm vor, den Separatismus in Tibet zu fördern.

1950 waren chinesische Truppen in der Himalaya-Region Tibet einmarschiert. Nach einem fehlgeschlagenen Aufstand gegen die chinesische Herrschaft ging der Dalai Lama 1959 ins Exil.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%