85 Prozent Preissteigerung für die Industrie
Armenien muss doppelten Preis für russisches Erdgas zahlen

Armenien zahlt seit Samstag den doppelten Preis für russisches Erdgas. Der russische Staatskonzern Gasprom hatte die Erhöhung ursprünglich bereits zum 1. Januar gefordert, dann aber einem Aufschub bis zum 1. April zugestimmt.

HB ERIWAN. Die verarmte frühere Sowjetrepublik trifft die Verdopplung des Gaspreises auf 110 Dollar pro Kubikmeter hart. Vertreter der armenischen Regierung und von Gasprom verhandeln weiterhin über Möglichkeiten, die Auswirkungen zu begrenzen. Für die Privatverbraucher soll sich der Kubikmeter Gas ab dem 10 April um 52 Prozent, für die Industrie um gut 85 Prozent verteuern.

Gasprom hatte zu Jahresbeginn die Erdgaspreise für die Ukraine, Georgien und Moldawien drastisch mit der Begründung erhöht, der Konzern sei nicht mehr bereit, die früheren Sowjetrepubliken zu subventionieren. Auch sie müssten sich künftig an den Weltmarktpreisen orientieren.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%