„AA-“
Standard & Poor's senkt Bonität Sloweniens

Die Ratingagentur Standard & Poor's (S&P) hat die Kreditwürdigkeit des Euro-Landes Slowenien gesenkt. Eine weitere Reduzierung der Bonität ist S&P zufolge mittelfristig allerdings unwahrscheinlich.
  • 4

FrankfurtDurch die Herabstufung sinkt die Bewertung der Slowakei um eine Note von „AA“ auf die vierthöchste Note „AA-“, wie die S&P in der Nacht zum Donnerstag mitteilte. Der Ausblick für das Rating ist stabil, was eine weitere Reduzierung der Bonität in der mittleren Frist unwahrscheinlich macht.

S&P folgt damit den anderen beiden großen Agenturen Moody's und Fitch, die Slowenien bereits vergangenen Monat herabgestuft hatten. S&P begründete seine Entscheidung mit der ungünstigen Entwicklung der Staatsfinanzen in Slowenien seit der Finanzkrise 2008. Zudem habe die Regierung bislang keine überzeugenden Lösungen präsentiert. Slowenien ist seit 2007 Mitglied im Euroraum.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " „AA-“: Standard & Poor's senkt Bonität Sloweniens"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Es ist unglaublich, wann endlich werden die Journalisten in der Lage sein, Slowenien von der Slowakei zu unterscheiden!
    Der US-amerikanische Prädisent Bush war da zu bekanntlich nicht in der Lage. Der Fauxpas ist bekannt. Aber deutsche Wirtschaftsjournalisten sind dazu genauso wenig in der Lage!

  • Na gut, bei den Journalisten ist man Inkompetenz gewöhnt, aber so ähnlich sieht das auch bei den Politikern aus und die entscheiden über unsere "rosige" Zukunft.

  • Guten Morgen liebe Redaktion: Slowakai oder Slowenien?
    Ich denke "Slowakai" hat in dem Artikel nichts verloren.
    Kaffepause machen und dann bitte genauer korrekturlesen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%