Abgefangenes Passagierflugzeug Emirate werfen Katar Zwischenfall im Luftverkehr vor

Seit Monaten boykottieren mehrere Staaten Katar. Darunter die Vereinigten Arabischen Emirate. Deren Regierung beschuldigt Katar nun, ein Passagierflugzeug abgefangen zu haben. Die Region destabilisiert das zusätzlich.
Kommentieren
Emirate werfen Katar Zwischenfall im Luftverkehr vor Quelle: dpa
Emir Scheich Tamim bin Hamad Al-Thani

Katar bestreitet die Vorwürfe der Vereinigten Arabischen Emirate.

(Foto: dpa)

Katarische Kampfjets haben nach Angaben der Vereinigten Arabischen Emirate eines von deren Verkehrsflugzeugen in internationalem Luftraum abgefangen. Die Maschine habe sich auf dem Weg nach Bahrain befunden, hieß es am Montag. Katar wies den Vorwurf umgehend zurück. Die beiden großen Fluggesellschaften der Emirate, Etihad und Emirates, lehnten eine Stellungnahme ab.

Katar wird seit Monaten von vier arabischen Staaten boykottiert, darunter den VAE. Der jüngste Vorwurf könnte die Spannungen weiter eskalieren lassen. Katar hatte sich zuvor bei den UN über emiratische Militärflugzeuge beklagt, die im Dezember und Januar zwei Mal seinen Luftraum verletzt haben sollen.

Über den jüngsten mutmaßlichen Vorfall berichtete die staatliche Nachrichtenagentur der Emirate, WAM, unter Berufung auf die Zivilluftfahrtbehörde. Diese habe am Montagmorgen eine Botschaft von einer der nationalen Luftfahrtgesellschaften erhalten, wonach eines ihrer Flugzeuge auf einem Flug nach Manama auf einer normalen Route von katarischen Kampfjets abgefangen worden sei. Es habe sich um einen regulären Flug auf einer bekannten Strecke gehandelt, für den alle nötigen Genehmigungen vorgelegen hätten. Einzelheiten nannte WAM nicht.

Ein katarischer Regierungssprecher wies die Angaben auf Twitter zurück. Sie seien „völlig unwahr“, schrieb Saif al-Thani. Auch dem Zentralkommando der US-Luftwaffe, das auf einem Stützpunkt in Katar stationiert ist, war zunächst nichts von einem Zwischenfall bekannt. Ein Sprecher schränkte aber ein, Flüge und Aktionen der katarischen Luftwaffe würden nicht laufend überwacht.

Saudi-Arabien, Bahrain, Ägypten und die Vereinigten Arabischen Emirate hatten im Juni ihre diplomatischen Beziehungen zu Katar gekappt und die Verbindungen auf dem Land-, See- und Luftweg geschlossen. Sie werfen Katar vor, Extremisten zu unterstützen und zu enge Beziehungen zum Iran zu unterhalten. Katar bestreitet das, hat aber kürzlich wieder volle diplomatische Beziehungen zum Iran aufgenommen. Die Krise hat Qatar Airways geschadet. Die Fluggesellschaft konkurriert mit Emirates und Etihad.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • ap
Startseite

0 Kommentare zu "Abgefangenes Passagierflugzeug: Emirate werfen Katar Zwischenfall im Luftverkehr vor"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%