Absage an Putin
Prodi lehnt Gazprom-Posten ab

Italiens scheidender Premier Romano Prodi hat Regierungskreisen zufolge ein Angebot des Energiekonzerns Gazprom ausgeschlagen. Russischen Medienberichten zufolge soll Wladimir Putin Prodi einen Posten als Präsident des russisch-italienischen Pipeline-Konsortiums South Stream angeboten haben.

MAILAND. South Stream ist die Gaspipeline, die Südrussland über das Schwarze Meer und durch das Mittelmeer direkt mit Süditalien verbinden soll. Die Gesellschaft ist ein Joint Venture der russischen Gazprom und der italienischen Eni. Experten schätzen die Investitionen dafür auf rund zehn Mrd. Euro. Russland und Griechenland werden voraussichtlich noch in dieser Woche ihre Zusammenarbeit bei dem Gaspipeline-Projekt, das durch Griechenland führt, besiegeln.

Anlass für die Spekulationen war auch das gestrige Treffen zwischen Prodi, dem Vorstandsvorsitzenden von Gazprom Alexei Miller und dem Vorstandsvorsitzenden des italienischen Ölkonzerns Eni, Paolo Scaroni. Italien, das fast über keine eigenen Ressourcen verfügt, ist in seiner Energieversorgung extrem abhängig von russischem Gas.

Scaroni hatte vorher eine mögliche Position Prodis begrüßt. „Wir äußern uns normalerweise nicht zu Mediengerüchten. Aber dies scheint mir eine exzellente Wahl: Für die Leitung einer Infrastruktur für die Energie-Sicherheit Europas einen Mann vorzuschlagen, der Präsident der EU-Kommission war ist tatsächlich eine optimale Idee“, sagte Scaroni.

Doch Prodi soll das Angebot abgelehnt haben, wie es aus seinem Umfeld heißt. Gerhard Schröder dagegen hatte das Angebot für eine ganz ähnliche Pipeline, nur im Norden Europas, angenommen. Er sitzt dem Konsortium Nord Stream vor.

Russland und Griechenland werden noch in dieser Woche ihre Zusammenarbeit bei South Stream besiegeln. Der Vertrag solle während des Besuchs des griechischen Ministerpräsidenten Costas Karamanlis unterzeichnet werden, verlautete aus dem Kreml in Moskau.

Katharina Kort
Katharina Kort
Handelsblatt / Korrespondentin
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%