Abschlusserklärung
EU und Partnerländer einigen sich auf Mittelmeerunion

Die Staats- und Regierungschefs von mehr 40 Staaten Europas, Nordafrikas und des Nahen Ostens haben sich bei ihrem Pariser Gipfeltreffen nach zähen Verhandlungen auf eine Abschlusserklärung geeinigt.

HB PARIS. Über die Einigung berichteten Diplomaten am Sonntag. Bis zum Schluss war eine für alle akzeptable Formulierung zum Nahost-Friedensprozess umstritten gewesen.

Die 44 Staats- und Regierungschefs verständigten sich den Angaben zufolge darauf, dass sie grundsätzlich den Friedensprozess zwischen Israelis und Palästinensern unterstützen. Das Gipfeldokument verweist dabei auf entsprechende Treffen der EU-Außenminister mit ihren Mittelmeer-Kollegen und die letzte große Friedensinitiative der Regierung von US-Präsident George W. Bush in Annapolis im vergangenen Jahr. Die Arabische Liga soll zu künftigen Treffen der Mittelmeerunion eingeladen werden.

Europa und die Mittelmeerstaaten wollen laut Gipfeldokument ihre neue Annäherung mit konkreten Vorhaben festigen. Sie setzen auf den Ausbau von Verkehrswegen zu Wasser und zu Land, die Kooperation bei der Sonnenenergie und engere Wirtschaftsbeziehungen. Außerdem wollen sie das Mittelmeer sauberer machen, den Studentenaustausch stärken und den Katastrophenschutz verbessern.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%