Absolute Mehrheit verloren
Nach Wahl liberale Minderheitsregierung in Kanada

Die in Kanada regierende Liberale Partei hat bei den Parlamentswahlen ihre absolute Mehrheit verloren, könnte jedoch mit Unterstützung der linksgerichteten Neuen Demokraten eine Koalition bilden. Zum ersten Mal seit 25 Jahren steht das flächenmäßig zweitgrößte Land der Erde damit vor der Bildung einer Minderheitsregierung, die auf die Duldung durch eine der kleineren Parteien angewiesen ist.

HB OTTAWA. Wie der Fernsehsender CBC am Dienstag berichtete, können die Liberalen von Ministerpräsident Paul Martin mit 137 Sitzen im 308 Abgeordnete umfassenden Parlament rechnen. Im alten Parlament verfügten sie über 168 Abgeordnete. Die oppositionellen Konservativen kommen demnach auf 96 Sitze (Plus 23). Die Neuen Demokraten könnten 21 Abgeordnete ins neue Parlament entsenden, der Bloc Quebecois des französisch-sprachigen Landesteils 53.

Meinungsforscher hatten vor der Wahl damit gerechnet, dass die Liberalen und die vor sechs Monaten aus zwei rechtsgerichteten Parteien gebildeten Konservativen in etwa gleich stark werden würden. Das besser als erwartet ausgefallene Abschneiden der Liberalen bedeutet, dass die Neuen Demokraten und nicht der separatistische Bloc Quebecois die Rolle des Züngleins an der Waage spielen können.

Seite 1:

Nach Wahl liberale Minderheitsregierung in Kanada

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%