Abtrünnige Region
Wahlen in Südossetien

Fast zehn Monate nach dem Südkaukasus- Krieg zwischen Russland und Georgien haben in der abtrünnigen Region Südossetien am Sonntag Wahlen für ein neues Parlament begonnen. Der eintägigen Abstimmung stellen sich vier Parteien.

HB ZCHINWALI/MOSKAU. Gegner des prorussischen Präsidenten Eduard Kokojty hatten im Wahlkampf große Behinderungen beklagt. In Südossetien, das nur etwa eineinhalb Mal so groß ist wie das Saarland, sind offiziell 52 000 Wahlberechtigte aufgerufen, 34 Abgeordnete zu bestimmen.

Die Abstimmung ist nur bei einer Beteiligung von mehr als 50 Prozent gültig. Kokojty sagte im Vorfeld, er rechne mit mindestens 65 Prozent Wahlbeteiligung. Aussagekräftige Ergebnisse sollen an diesem Montag vorliegen. Südossetien und die ebenfalls von Georgien abtrünnige Region Abchasien hatten sich nach dem Krieg für unabhängig erklärt. Bisher haben lediglich Russland und Nicaragua diese Erklärung anerkannt.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%