Ägypten
Ankläger ordnet Verhaftung von neun führenden Islamisten an

Ägyptens Armeechef ruft die Bevölkerung auf die Straße. Doch auch die Muslimbrüder machen mobil. Die Justiz geht weiter gegen die Islamisten vor. Für die ist das nur eine „leere Drohung“.
  • 1

KairoDer ägyptische Generalstaatsanwalt Hisham Barakat hat am Mittwoch die Festnahme von neun führenden Islamisten angeordnet. Darunter sei auch der Chef der Muslimbrüder, Mohammed Badie, wie die Zeitung „Al-Ahram“ online berichtete. Ihnen werde Aufhetzung zur Gewalt vorgeworfen.

Nach blutigen Ausschreitungen bei Demonstrationen und Anschlägen rief der ägyptische Armeechef Abdel Fattah al-Sisi die Bevölkerung zu Massendemonstrationen am Freitag auf. Demnach sollen die Ägypter „auf die Straße gehen, um mir das Mandat und die Vollmacht zu geben, Gewalt und Terrorismus zu beenden“, sagte Al-Sisi am Mittwoch, genau drei Wochen nach dem Sturz des islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi.

Die Muslimbruderschaft, aus deren Reihen Mursi kommt, kündigte umgehend an, am Freitag ihrerseits „Millionen“ Anhänger auf die Straße zu bringen. Mit der beidseitigen Massenmobilisierung droht nach Ansicht von Beobachtern eine weitere Zuspitzung der Gewalt.

Das Militär hatte Mursi am 3. Juli nach Massenprotesten abgesetzt. Seitdem demonstrieren die Anhänger der Muslimbruderschaft gegen den „Militärputsch“, wie sie die Absetzung bezeichnen. Dabei kommt es immer wieder zu Gewalt, die aber meist nicht von den Islamisten ausgeht. Mursi wird vom Militär an einem unbekannten Ort ohne Anklage festgehalten.

Nach dem Umsturz hatte das Militär den Übergangspräsidenten Adli Mansur eingesetzt und eine Übergangsregierung bilden lassen. Dennoch gilt Al-Sisi, der zusätzlich zum Verteidigungsressort auch den Posten eines ersten stellvertretenden Ministerpräsidenten übernahm, als der eigentlich starke Mann in Ägypten.

In seiner Rede vor Absolventen der Militärakademie, die vom staatlichen Fernsehen übertragen wurde, erklärte Al-Sisi: „Ich möchte, dass die Ägypter der Welt zeigen, dass sie Willens- und Entscheidungskraft haben.“ Zugleich bekannte er sich zu dem Zeitplan, der Neuwahlen in etwa einem halben Jahr vorsieht.

Die Jugendbewegung Tamarud (Rebellion), die im Vormonat die Massenproteste gegen Mursi organisiert hatte, unterstützte den Aufruf Al-Sisis. „Wir sind glücklich, dass die Streitkräfte ihre Rolle bei der Bekämpfung der Gewalt und des Terrorismus spielen, wie sie von der Muslimbruderschaft praktiziert werden“, hieß es in ihrer Erklärung.

Essam al-Arian, ein Mitglied der Führung der Bruderschaft, bezeichnete den Aufruf des Armeekommandeurs als „leere Drohung“. „Tatsächlich werden am Freitag Millionen auf die Straße gehen“, schrieb der islamistische Politiker auf seiner Facebook-Seite, „und zwar um die Legitimität (der Präsidentschaft von Mursi) zu unterstützen und um den Putsch zurückzuweisen.“

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ägypten: Ankläger ordnet Verhaftung von neun führenden Islamisten an "

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Zurücktreten sollte General al Sisi, der für den Militärputsch verantwortlich ist. Die USA muss auf Grund US Gesetzen die Unterstützungen für Ägypten sofort einstellen.Nach mir vorliegenden Informationen ist al Sisi Mitglieder Muslimbrüder.Das ist lt. ägyptischem Armeegesetz nicht erlaubt.- Er hat auf die Militärakademie in den USA absolviert.Ich schliesse auf Grund meiner bisherigen Informationen nicht aus, dass General al Sisi ein CIA Agent ist.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%