Ägypten
Neues Verfahren gegen Mubarak

Ägyptens Ex-Präsident soll mehr als 13 Millionen Euro aus Staatsgeldern für den Bau von mehreren Familienhäusern und Büros unterschlagen haben.
  • 0

KairoDem ehemaligen ägyptischen Präsidenten Husni Mubarak wird ein weiterer Prozess gemacht, diesmal wegen der Unterschlagung von umgerechnet mehr als 13 Millionen Euro aus Staatsgeldern für den Bau von mehreren Familienhäusern und Büros. Neben Mubarak werden in dem Fall auch seine beiden Söhne sowie vier weitere Personen wegen Beihilfe angeklagt, wie Staatsanwalt Ahmed al-Bahrawi am Sonntag mitteilte. Ein Datum für den Prozessbeginn wurde nicht genannt.

Nach Angaben der amtlichen Nachrichtenagentur Mena sollen Mubarak und seine Söhne mit den 13 Millionen Euro zwischen 2002 und 2011 Privathäuser und Büros in mehreren Städten Ägyptens gebaut und renoviert haben. Gegen Mubarak läuft auch ein neu aufgerolltes Verfahren wegen seiner Beteiligung an der Tötung von Hunderten Demonstranten während des Aufstands gegen ihn im Jahr 2011. Er war in dem Fall bereits zu lebenslanger Haft verurteilt worden, das Urteil wurde aber später gekippt.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Ägypten: Neues Verfahren gegen Mubarak"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%