Afghanistan Attentäter will deutsche Soldaten töten

Ein Selbstmordattentäter hat am Flughafen der afghanischen Hauptstadt Kabul einen Anschlag verübt. Ein Afghane wurde dabei getötet. Doch eigentlich galt der Anschlag der Bundeswehr.
Ein Selbstmordanschlag in Kabul galt Bundeswehr. Foto: ap Quelle: ap

Ein Selbstmordanschlag in Kabul galt Bundeswehr. Foto: ap

(Foto: ap)

HB KABUL/POTSDAM. Wie die Pressestelle im Feldlager Camp Warehouse in Kabul mitteilte, wurden keine deutschen Soldaten verletzt oder getötet. Ein Afghane wurde nach Angaben der Kabuler Polizei getötet, drei weitere verletzt.

Der Attentäter habe sich in einem blauen Fahrzeug dem Konvoi genähert und in die Luft gesprengt, teilte die Pressestelle weiter mit. Ziel seien zwei Wagen der Feldjäger gewesen. Reisende im Flughafen berichteten von einer lauten Explosion und einer Rauchwolke, die über der Gegend aufstieg.

Nach dpa-Informationen war auch ein deutscher Journalist in einem der beiden Fahrzeuge, bei denen es sich um geschützte Wagen vom Typ Wolf handelte. Außerdem waren insgesamt fünf deutsche Soldaten in den beiden Fahrzeugen, die vom militärischen Teil des Flughafens auf den Weg in die Stadt waren. Nach Angaben des Einsatzführungskommandos wurden beide Fahrzeuge beschädigt. Die Pressestelle im Feldlager Camp Warehouse sprach dagegen von nur einem schwer beschädigten Fahrzeug.

Der Chefermittler der Kabuler Polizei, Alishah Paktiawal, sagte, der Mann habe den Sprengstoff nahe einer ersten Kontrollstelle der Polizei auf der Zufahrtstraße zum Flughafen gezündet. Das eigentliche Flughafengelände habe er nicht erreicht.

Die internationalen Streitkräfte sperrten das Gebiet ab, nicht einmal die afghanische Polizei wurde zunächst vorgelassen, wie der Chef der Kriminalpolizei von Kabul, General Alischah Paktiawal, mitteilte.

Der Isaf-Flughafen liegt in der Nähe des internationalen Flughafens der Stadt in einem belebten Gebiet im Osten der Hauptstadt. Ein Isaf-Sprecher erklärte, ihm lägen keine Informationen zu dem Anschlag vor. Zunächst bekannte sich niemand zu dem Attentat, allerdings liegt der Verdacht nahe, dass es sich bei den Drahtziehern um die radikalislamischen Taliban handelt.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Startseite
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%