Afghanistan
Bundeswehr wird Einsatz fortführen und ausweiten

Die Sicherheitslage in Afghanistan ist weiterhin schwierig. Die Nato-Außenminister haben deshalb beschlossen, den Einsatz 2016 nahezu unverändert fortzuführen. Deutschland weitet sein Engagement wieder aus.

BerlinAngesichts der angespannten Sicherheitslage in Afghanistan will Deutschland auch in den kommenden Jahren Soldaten in dem Land einsetzen. Das sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) nach einem Treffen mit dem afghanischen Präsidenten Aschraf Ghani am Mittwoch in Berlin. Die deutschen Versprechen gingen über das Jahr 2016 hinaus, sagte Merkel. Die Sicherheitslage sei leider schwierig.

Die Nato-Außenminister hatten am Dienstag beschlossen, den Einsatz 2016 nahezu unverändert fortzuführen. Rund 12.000 Soldaten werden damit die afghanischen Sicherheitskräfte beraten und ausbilden. Deutschland weitet sein Engagement wieder aus und will sich mit bis zu 980 Bundeswehrsoldaten beteiligen.

Ghani dankte Deutschland für seinen Einsatz zur Stabilisierung des Landes. Natürlich gehe es nicht darum, dass sich deutsche Soldaten direkt an Kämpfen beteiligen sollten. Dazu sei die afghanische Armee inzwischen selbst in der Lage.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%