Afghanistan
Mehr als 100 Taliban-Kämpfer getötet

Bei Gefechten zwischen radikal-islamischen Taliban und Sicherheitskräften sind im Süden Afghanistans mehr als 100 Aufständische ums Leben gekommen.

HB KABUL. Wie die Regierung der Unruheprovinz Helmand am Sonntag mitteilte, attackierten Taliban-Kämpfer am Morgen (Ortszeit) Polizeiposten nahe der Hauptstadt Lashkargah. Afghanische Sicherheitskräfte hätten das Feuer erwidert und mindestens 62 Aufständische getötet. Auch Flugzeuge der NATO-geführten Internationalen Schutztruppe ISAF seien zum Einsatz gekommen, hieß es weiter.

In Helmand starben den Angaben zufolge zudem weitere 40 Aufständische bei einer gemeinsamen mehrtägigen Militäroperation von afghanischen Truppen und ISAF-Soldaten. Über Opfer aufseiten der Sicherheitskräfte bei den Gefechten wurde nichts bekannt. Der Süden Afghanistans gilt als Hochburg der Extremisten. Seit Jahresbeginn kamen landesweit mehr als 4000 Menschen ums Leben, die meisten davon Aufständische.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%