Afghanistan
Taliban suchen Kontakt zu Karsai

US-Kommandeur David Petraeus macht eine Wende bei den aufständischen Taliban aus. Angeblich suchen hochrangige Führer der Rebellen, die 2001 von der Macht in Kabul vertrieben wurden, den Kontakt zur afghanischen Regierung von Präsident Hamid Karsai.
  • 0

HB BAGRAM. Ranghohe Taliban suchen nach Angaben des ISAF-Oberbefehlshabers David Petraeus die Versöhnung mit der afghanischen Regierung. Petraeus sagte am Montag vor Journalisten in Bagram, die Taliban hätten Kontakt mit den höchsten Regierungsebenen aufgenommen. Der afghanische Präsident Hamid Karsai will mit den Aufständischen sprechen, wenn sie der Gewalt abschwören, ihre Kontakte zu terroristischen Organisationen abbrechen und sich der Verfassung unterwerfen.

“Präsident Karsais Bedigungen sind klar, sie sind bekannt und sicherlich unterstützen wir das, so wie wir es im Irak getan haben, so wie Großbritannien es in Nordirland getan hat“, sagte Petraeus. “Auf diese Art beendet man Aufstände.“ Präsidentensprecher Wahid Omar sagte, Karsai wolle möglicherweise noch in dieser Woche die Mitglieder seines Hohen Rates für den Frieden bekannt geben. Erst danach wolle er sich um formale Gespräche bemühen. Eine offizielle Kontaktaufnahme durch die Taliban liege in Kabul nicht vor.

Nur kurz zuvor hatten Nato-Truppen und afghanische Armee haben eine Offensive gegen die aufständischen TALIBAN rings um deren Hochburg Kandahar im Süden des Landes gestartet. Der Einsatz „Dragon Strike“ habe am Samstag mit Angriffen aus der Luft und am Boden begonnen, teilten die afghanische Regierung und die Nato-Truppe Isaf am Montag mit.

Seite 1:

Taliban suchen Kontakt zu Karsai

Seite 2:

Kommentare zu " Afghanistan: Taliban suchen Kontakt zu Karsai"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%