Afghanistan
USA setzen erstmals Kampfpanzer gegen Taliban ein

Die USA werden einem Zeitungsbericht zufolge erstmals seit Beginn des Afghanistan-Krieges vor neun Jahren Kampfpanzer am Hindukusch einsetzen. Der Kommandeur der US- und der Nato-Truppen, General David Petraeus, habe dazu im vergangenen Monat seine Zustimmung gegeben, berichtete die "Washington Post" am Freitag.
  • 2

HB WASHINGTON. Panzer könnten feindliche Ziele aus größerer Entfernung als andere Militärfahrzeuge angreifen. Zunächst sei der Einsatz von 16 Abrams-Panzern in der mit der Taliban besonders umkämpften Provinz Helmand im Süden des Landes vorgesehen.

Die Bundeswehr setzt im Norden Afghanistans seit 2007 die knapp 40 Tonnen schweren Schützenpanzer vom Typ Marder ein, nicht aber die schweren Kampfpanzer des Typs Leopard. Derzeit werden weitere fünf Marder für die deutschen Kampftruppen an den Hindukusch verlegt.

Die kanadische Armee setzt dagegen bereits seit 2007 den Leopard in Afghanistan ein, nachdem sie mit leichter gepanzerten Fahrzeugen dort binnen kurzer Zeit schwere Verluste erlitten hatte. Die Kanadier verfügten damals allerdings nur über eine veraltete Version, weil sie ihre Panzertruppe eigentlich komplett auflösen wollten. Die Bundeswehr lieh ihnen daraufhin eine eigens für den Einsatz in Afghanistan modernisierte Version des Leopard unter anderem mit Minenschutz. Die Kanadier kämpfen im flachen Süden des Landes, der sich für den Einsatz von Panzern besser eignet als andere Regionen. Der 60 Tonnen schwere Kampfpanzer Leopard zählt zu den modernsten der Welt.

Nato-Generalsekretär Anders Fogh Rasmussen machte derweil deutlich, dass er den für 2014 geplanten Abzug aus Afghanistan für machbar hält. Bei ihrem am Freitagnachmittag beginnenden Gipfel in Lissabon werde die Nato die "sehr wichtige Ankündigung" machen, dass sie die Sicherheitsverantwortung in Afghanistan bereits ab kommendem Jahr an die nationalen Sicherheitsbehörden übergeben wolle, sagte Rasmussen der britischen BBC. Das Verteidigungsbündnis hoffe, "dass dieser schrittweise Prozess bis Ende 2014 abgeschlossen wird, und ich finde diesen Zeitplan realistisch", Rasmussen hinzu.

Die Staats- und Regierungschefs der Nato wollten ab Freitagnachmittag in der portugiesischen Hauptstadt über die neue Bündnisstrategie für das kommende Jahrzehnt beraten. Dabei wollen die 28 Mitgliedstaaten den stufenweisen Abzug aus Afghanistan auf den Weg bringen.

Kommentare zu " Afghanistan: USA setzen erstmals Kampfpanzer gegen Taliban ein"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • ich denke, daß wir neben dem Marder, der immer mehr scharfe Einsätze fahren muß, bald auch deutsche Leos sehen werden. Der Widerstand dagegen wird abnehmen, zumal Minister zu Guttenberg in der Wahl des Großgerätes weniger Hemmnisse zu haben scheint. in der Leo-Frage wird er sich auch noch bewegen.

  • Die Panzerhaubitze 2000 wurde den iSAF-Truppen der bundeswehr ebenfalls über Monate verweigert.

    Zwischenzeitlich kann man in den Presseverlautbarungen der bundeswehr des öfteren lesen, dass die jetzt vorhandenen Geschütze eingesetzt worden sind. Sei es mit klassischer Munition oder aber nur Nebelgranaten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%