Ahmad Chalabi hat zurückgezogen
Irak: Schiit Dschaafari soll Regierungschef werden

Die schiitische Allianz im Irak hat den gemäßigten Politiker Ibrahim al-Dschaafari am Dienstag für das Amts des Regierungschefs nominiert.

HB BAGDAD. Die Schiiten-Allianz hatte bei den Wahlen zum Volkskongress die absolute Mehrheit der Parlamentssitze erreicht und wird damit voraussichtlich auch den Ministerpräsidenten stellen. Wie aus Parteikreisen verlautete, hatte sich Dschaafaris einziger Konkurrent, der frühere Exilpolitiker und US-Verbündete Ahmad Chalabi, zuvor aus dem Rennen zurückgezogen. Danach sei die Nominierung Dschaafaris einstimmig erfolgt. Der Volkskongress soll unter anderem eine Verfassung für den Golfstaat ausarbeiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%