Alassane Quattara
Herausforderer des Amtsinhabers

So nah dran war er noch nie. Mit 54 Prozent aller Stimmen hat der 68-Jährige die Stichwahl vor vier Wochen gegen Amtsinhaber Laurent Gbagbo gewonnen. Doch noch bleibt Alassane Ouattara sein Lebensziel verwehrt: die Präsidentschaft der Elfenbeinküste, der einstigen französischen Musterkolonie.
  • 0

KAPSTADT. Vieles erinnert heute an die letzte Wahl vor zehn Jahren - eine Wahl, die den Niedergang des Landes einläutete: Auch damals hieß Gbagbos schärfster Widersacher Ouattara und wurde mit einer üblen Hetzkampagne zunächst aus dem Rennen um die Präsidentschaft und wenig später aus dem Land gedrängt. Das Drehbuch dafür war denkbar einfach: Ouattara, früherer Premier des Landes, Ex-Spitzenfunktionär der Weltbank und einer der größten Immobilienbesitzer, wurde kurzerhand zum Nicht-Ivorer erklärt, weil sein Vater angeblich aus dem benachbarten Burkina Faso stammt.

Mit dem Ausschluss wurde aber auch den Menschen im Norden der Elfenbeinküste unmissverständlich bedeutet, dass sie aufgrund ihrer kulturellen und religiösen Nähe zum nördlichen Anrainer Burkina Faso stets Bürger zweiter Klasse bleiben würden. Die Folgen waren eine Zweiteilung des Landes in einen muslimischen Norden und einen christlichen Süden.

Jenseits der Diskussion um "Ado", wie Ouattara von seinen Anhängern genannt wird, zeigen die Wahl und ihr umstrittener Ausgang deutlich die Bruchstellen der ivorischen Gesellschaft: Rund ein Drittel der Bevölkerung stammt von Einwanderern ab - und die muslimische Mehrheit aus dem Norden des Landes sieht in Ouattara seit langem einen der ihren. Einen, der sich seinen Platz an der Sonne hart erkämpft hat. Und ihn nun endlich erhalten soll.

Wolfgang Drechsler
Wolfgang Drechsler
Handelsblatt / Korrespondent

Kommentare zu " Alassane Quattara: Herausforderer des Amtsinhabers"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%