Alexej Nawalny: Putin-Gegner von Polizei verhört

Alexej Nawalny
Putin-Gegner von Polizei verhört

Alexej Nawalny gilt als prominentester Kritiker von Wladimir Putin. Nun wurde der unter Hausarrest stehende Oppositionspolitiker erneut festgenommen. Bei einer Demonstration seiner Unterstützer kam es zu Handgemengen.
  • 3

MoskauDer unter Hausarrest stehende russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny ist am Freitag nach eigenen Angaben von der Polizei zu einem Verhör abgeführt worden. Er sei am Morgen vor seiner Moskauer Wohnung von zwölf Beamten in Empfang genommen und zum russischen Ermittlungskomitee gebracht und dort zu seinen Aktivitäten gegen Korruption befragt worden, schrieb Nawalny über Twitter.

Nawalny gilt als einer der prominentesten Kritiker von Präsident Wladimir Putin und war eine der führenden Figuren bei den Massenprotesten gegen den Staatschef in den Jahren 2011 und 2012. Der 38-Jährige war Ende Dezember in einem umstrittenen Betrugsprozess zu dreieinhalb Jahren auf Bewährung verurteilt worden.

Nawalny steht bereits seit Februar vergangenen Jahres unter Hausarrest. Per Gerichtsanordnung bleibt dieser so lange bestehen, bis alle Rechtsmittel ausgeschöpft sind. In den vergangenen Tagen durfte der Blogger und Anwalt seine Wohnung verlassen, wurde aber von draußen stationierten Beamten verfolgt.

Als er am Freitag abgeführt wurde, habe er sich wie in einem Film gefühlt, erklärte Nawalny. „Drei Polizisten sind mit mir im Auto und drei in Zivil im Auto neben uns. Schade, dass ich meine dunkle Sonnenbrille nicht dabei hatte“, schrieb er.

In der Nacht zum Freitag wurden bei einer Demonstration von Unterstützern Nawalnys und seines inhaftierten Bruders in Moskau 13 Personen festgenommen. Die rund 100 Oppositionellen und eine weitaus größere Gruppe von Regierungsanhängern lieferten sich Handgemenge.

Agentur
ap 
Associated Press / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Alexej Nawalny: Putin-Gegner von Polizei verhört"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Die Psychopathen in Washington wollen in der Tat den Dritten Weltkrieg anfangen.

    Sie wollen Russland kaltstellen wie damals die Sowjetunion, als sie den Ölpreis abstürzen ließen, wodurch der UdSSR sukzessive die Devisenreserven ausgingen.

    Dieses Mal ist es jedoch komplett anders: damals waren die USA der größte Gläubiger auf der Welt, heute sind sie mit 18 Billionen Staatsschulden der größte Schuldner auf der Welt.

    Sie können ihr Deficit Spending nur durchhalten, wenn sie die Dollar-Inflationierung weiter exportiern können. Die sich massiv verstärkende "Dollar Rejection", die insbesondere von den BRICS-Staaten vorangetrieben wird, sorgt jedoch dafür, dass die USD-Inflation repatriiert wird - "All the pigeons come home", wie es G. Edward Griffin so wunderbar auf den Punkt gebracht hat.

    Dieser Dritte Weltkrieg wird kein kalter bleiben, zumal auch China die USA schon morgen pleite gehen lassen könnte. Russland wird sich im Extremfall verteidigen, und zwar MIT ALLEN MITTELN.
    Damit ist Deutschland mit dran. Ich gehe davon aus, dass zunächst die strategischen Militärbasen Ramstein und Rhein-Main Air Base ausgeschaltet werden. Das heißt für mich, dass ich schon bald meine Heimat verlassen muss. Dies ist KEIN Witz. Albert Einstein wird Recht behalten: "Ich weiß nicht, mit welchen Waffen der Dritte Weltkrieg ausgetragen wird, aber im Vierten Weltkrieg werden sie mit Stöcken und Steinen kämpfen."

    Ein herzliches DANKESCHÖN an die Bankster des dollarbasierten Falschgeldsystems!

  • Die Brüder Nawalny und die Lügenpresse.

    Wer kennt die Brüder Nawalny?

    Vermutlich kaum einer, aber das ist genau das Problem.

    Da berichteten beide GEZ-Hauptpropagandasender ( ZDF & ARD ) minutenlang in ihren "Nachrichten" über ein Gerichtsurteil in Moskau und eine Demo dagegen mit 250 Personen vor dem Kreml, dabei hat die russische Hauptstadt 11 Millionen Einwohner!

    Kann das wichtig sein?

    Da fängt es doch bereits an mit der Lügenpresse.
    Da werden irgendwelche Wichtigtuer nach oben geschoben, nur weil sie "Putingegner" sind, und dem deutschen Publikum wird absichtlich ein falsches Bild der Realität vermittelt.

    Und es waren eben nur ein paar hundert Demonstranten. Die GEZ-Kamera blieb stur in der Mitte der paar Herumstehenden und getraute sich nicht, die Ränder zu zeigen, daß keiner sehen konnte, wie wenige es waren!

    Angezeigt hatte die Nawalny-Brüder der französische Konzern Yves Rocher wegen Betrugs – und nicht etwa Putin, wie dem Zuschauer suggeriert werden sollte.

    Im übrigen ist Nawalny ein Nationalist. 2011 begann Nawalny nationalistische Slogans zu verwenden. In einem Video vergleicht er militante Kaukasier mit Kakerlaken, die anders als die Schabe nicht mit einer Fliegenklatsche oder einem Pantoffel, sondern nur mit einer Pistole zu bekämpfen seien.

    Und was ist, wenn heute 2500 für Nawalny demonstrieren?
    Stürzt dann Putin?
    Was wäre eigentlich gut daran, wenn Putin stürzt?
    Wer hätte was davon?

    So etwas wird nicht neutral berichtet und hinterfragt, nur dumpfe Kacke, nur gleichgeschaltetes Einprügeln auf immer dieselbe Seite!

    Als in Paris 100.000 Leute gegen die Homoehe demonstrierten, da hielten das unsere Lügenmedien unter dem Deckel, das wurde nicht gebührend ausführlich berichtet und gefilmt, aber 250 gegen Putin sind die Topnachricht!

    2014 war das Jahr, in dem der Lügenkrieg gegen die eigenen Leser eskalierte, massenhaft zensiert, Accounts gelöscht und Kommentarfunktionen reihenweise abgeschaltet wurden.

    Willkommen in der DDR 2.0!

  • >> Alexej Nawalny gilt als prominentester Kritiker von Wladimir Putin. >>

    Nawalny hat die Floskel " Alles Diebe und Gauner" für die Putin-treue Partei " Einheit Russlands " populär gemacht.

    Nun ist er aber selbst angeklagt, die Französische Firma "La Roche" durch korrupte Handlungen geschädigt zu haben.

    Seltsam ist dabei das Verhalten von "La Roche"...... die Firma hat ihre Anklagen zurückgezogen !

    Jetzt versucht man der Story einen politischen Beigeschmack zu geben !

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%