Amerikaner setzen ihre Vorstellungen durch
Uno-Sicherheitsrat billigt Irak-Resolution

Trotz heftiger Debatten im Vorfeld hat der Uno-Sicherheitsrat einstimmig für die von den USA eingebrachte Irak-Resolution gestimmt. Einziges Zugeständnis Washingtons: Bis Mitte Dezember soll es einen Zeitplan für den Übergang der Macht an eine irakische Zivilverwaltung geben.

HB NEW YORK. Die USA haben sich nach wochenlangem Tauziehen mit ihrer neuen Irak-Resolution durchgesetzt. Der von Washington und London eingebrachte Entwurf wurde am Donnerstag als Resolution 1511 einstimmig vom Weltsicherheitsrat verabschiedet.

Deutschland, Frankreich und Frankreich hatten sich erst wenige Stunden vor dem Votum darauf verständigt, den USA bei ihrer Irak- Strategie gemeinsam den Rücken zu stärken. Überraschend stimmte sogar Syrien dem Plan zu. UN-Generalsekretär Kofi Annan lobte das Ergebnis als Zeichen dafür, dass der Rat nur das Wohl der irakischen Bevölkerung vor Augen habe.

Die Resolution erteilt einer multinationalen Truppe im Irak unter dem Kommando der USA das Mandat. Zugleich ruft sie die internationale Gemeinschaft auf, den Wiederaufbau finanziell zu unterstützen. Der Resolution zufolge soll der von den USA eingesetzte irakische Regierungsrat aber bis zum 15. Dezember dafür einen Zeitplan für die Übergabe der Macht an eine zivile Regierung vorlegen.

Die unter den Nachkriegslasten leidenden USA erhoffen sich von der Resolution, dass Länder wie Bangladesch und Pakistan zehntausende Soldaten in den Irak schicken und dass EU-Staaten sowie Japan Milliarden von Dollar für den Wiederaufbau zur Verfügung stellen. Mit der Resolution behalten die Besatzungsmächte USA und Großbritannien weiterhin das uneingeschränkte Kommando im Irak.

US-Präsident George W. Bush steht angesichts der beinahe täglichen Angriffe auf US-Soldaten und der Milliardenkosten des Einsatzes innenpolitisch unter erheblichen Druck, sich um internationale Unterstützung für den Wiederaufbau des Irak zu bemühen.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%