Amtseinführung
Franziskus wird auch offiziell Papst

Am Dienstag beginnt offiziell die Amtszeit von Papst Franziskus. Zu der feierlichen Messe werden prominente Gäste aus aller Welt in Rom erwartet, neben Kanzlerin Merkel auch ein Diktator mit Einreiseverbot in die EU.
  • 1

RomSechs Tage nach seiner Wahl wird Papst Franziskus am Dienstag mit einer Messe auf dem Petersplatz feierlich in sein neues Amt eingeführt. In Rom werden mehr als 100 ausländische Delegationen mit Staats- und Regierungschefs aus aller Welt erwartet. Darunter sind auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und aus dem Heimatland des neuen Papstes die argentinische Staatschefin Cristina Kirchner. Rom bereitete sich auf einen riesigen Andrang von Hunderttausenden von Touristen und Pilgern zu dem kirchlichen Großereignis vor.

In einer feierlichen Zeremonie erhält das 266. Oberhaupt der katholischen Kirche die päpstlichen Insignien, den Fischerring und das Pallium, eine Art Stola. Zuvor steigt der neue Papst mit kirchlichen Würdenträgern zum Grab des Apostels Petrus unter dem Petersdom hinab und betet dort. Danach feiert er mit den Gläubigen auf dem Petersplatz eine Messe. Vor dem offiziellen Beginn der Amtseinführung soll Jorge Mario Bergoglio über den Petersplatz fahren und die Menge der Pilger begrüßen.

Die prominente Gästeliste ist lang, die Sicherheitsvorkehrungen sind dementsprechend hoch. EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso und US-Vizepräsident Joe Biden sind unter den internationalen Gästen. Auch Spaniens Ministerpräsident Mariano Rajoy und Frankreichs Premier Jean Marc Ayrault sollten bis zum Dienstag in der italienischen Hauptstadt eintreffen. Mit Bartholomäus I. kommt erstmals seit der großen Kirchenspaltung vor fast 1.000 Jahren auch ein orthodoxer Patriarch von Konstantinopel nach Rom. Nach der Messe nimmt Franziskus im Petersdom die Grüße der Staatschefs und Delegationen entgegen.

Der Präsident von Simbabwe, Robert Mugabe (89), kam trotz eines Einreiseverbots der Europäischen Union wegen Verletzung der Menschenrechte und Wahlmanipulationen bereits am Sonntag nach Rom. Da der Vatikan ein eigenständiger Staat auf dem Boden der EU sei, habe in dem Fall das EU-Einreiseverbot keine Gültigkeit, sagte der EU-Botschafter in Simbabwe, Aldo Dell'Ariccia, der Nachrichtenagentur dpa.

Am Sonntag kamen zum ersten Angelusgebet des neuen Papstes rund 150.000 Gläubige auf den Petersplatz, für Dienstag werden noch einmal mehr Menschen in Rom erwartet. Die Eingänge zum Petersplatz werden um 6.30 Uhr geöffnet, drei Stunden bevor die eigentliche Messe beginnt.

dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Amtseinführung: Franziskus wird auch offiziell Papst"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • "Der Präsident von Simbabwe, Robert Mugabe (89), kam trotz eines Einreiseverbots der Europäischen Union wegen Verletzung der Menschenrechte und Wahlmanipulationen bereits am Sonntag nach Rom. "
    -------------------------------
    Für den Vatikan mag das nicht gelten, aber Mugabe muß italienischen Boden betreten, um dorthin zu gelangen. Ergo hätten die Handschellen klicken, alternativ die Landung der Maschine aus Simbabwe verboten werden müssen. Dieser Schlächter hat in zivilisierten Ländern nichts verloren!
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/wahlkampf-in-simbabwe-mugabe-setzt-auf-mord-a-561085.html
    Unfaßlich, daß der Papst den Besuch dieses Mannes duldet. Damit hat er sich bei mir schon einen fetten Minuspunkt und Unglaubwürdigkeit eingehandelt, wobei ich denke, daß das Franziscus wenig interessiert, da ich nicht seinem Verein angehöre.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%