An der syrischen Grenze
Israelische Armee tötet vier Syrer

Erstmals seit Wochen kommt es an der israelisch-syrischen Grenze zu einem tödlichen Zwischenfall: Vier Syrer näherten sich der Grenze. Nach israelischen Angaben soll es sich um Terroristen gehandelt haben.
  • 0

Tel AvivIsraels Armee hat an der Grenze zu Syrien eine Gruppe von vier mutmaßlichen Terroristen getötet. Die Männer hätten sich auf den Golanhöhen der Grenzlinie mit einem Sprengsatz genähert, mit dem israelische Grenzpatrouillen angegriffen werden sollten, berichtete eine Armeesprecherin am Montag. Ein Kampfflugzeug habe die Angreifer bei dem Vorfall am Sonntagabend getötet.

Armeesprecher Peter Lerner sagte, es habe sich um Männer gehandelt, die ihre Bombe östlich des Grenzzauns verstecken wollten, der aber bereits auf israelisch kotrolliertem Gebiet liegt. Der ehemalige israelische Marine-Kommandeur Elieser Marom sagte dem israelischen Fernsehen, der Armee hätten Geheimdienst-Warnungen vorgelegen.

Ministerpräsident Benjamin Netanjahu dankte laut einem Bericht der „Times of Israel“ den Soldaten für ihr „schnelles und präzises“ Eingreifen. Jeder Versuch, das Militär oder israelische Zivilisten anzugreifen, werde entschlossen beantwortet. Am Grenzzaun auf den Golanhöhen hat es bereits wiederholt Angriffe von Syrien aus auf israelische Soldaten gegeben.

Israel befürchtet einen neuen großen Schlagabtausch mit der libanesischen Hisbollah-Miliz, die über ein großes Raketenarsenal verfügt. Im Januar waren bei einem Hisbollah-Angriff an der Grenze zwei israelische Soldaten getötet worden. Bei einem Gegenangriff Israels starb auf der libanesischen Seite ein spanischer Blauhelm-Soldat

Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte handelt es sich bei den auf den Golanhöhen Getöteten um vier Syrer. Sie hätten für eine Miliz gekämpft, die von der Hisbollah trainiert worden sei. Die Hisbollah kämpft im syrischen Bürgerkrieg an der Seite des syrischen Regimes.

Der Nachrichtenkanal Al-Dschasira berichtete zugleich, israelische Flugzeuge hätten am Sonntag in der Nähe der Grenze zum Libanon Raketenstellungen der syrischen Armee und der Hisbollah angegriffen. Dabei habe es Tote und Verletzte gegeben, hieß es weiter. Eine unabhängige Bestätigung für die Angaben gab es zunächst nicht. Israelische Militärkreise dementierten den Bericht am Montag. Es handele sich vielmehr um interne Kämpfe im Rahmen des syrischen Bürgerkriegs, sagte ein israelischer Repräsentant der Nachrichtenseite „ynet“.

Agentur
dpa 
dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " An der syrischen Grenze: Israelische Armee tötet vier Syrer"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%