Angriffe im Libanon
Israelische Rakete trifft Hilfskonvoi

Die Lage im Südlibanon spitzt sich weiter zu: Bei einem Angriff auf einen Hilfskonvoi des Roten Kreuzes sollen Augenzeugen zufolge mehrere Menschen verletzt worden sein. Die UN kündigte an, ihre Beobachter aus dem Gebiet abzuziehen.

HB BEIRUT. Im Südlibanon kam es heute zu einem Angriff auf einen Hilfskonvoi. Dabei sollen mehrere Menschen verletzt worden sein, darunter zwei arabische Mitarbeiter des deutschen Nachrichtenkanals N24. Der jordanische Kameramann und sein libanesischer Fahrer hatten sich in einem aus 150 Fahrzeugen bestehenden Rot-Kreuz-Konvoi befunden, als neben ihrem Wagen eine israelische Rakete einschlug.

Der Konvoi sollte alte und kranke Bewohner des durch die Kampfhandlungen abgeschnittenen Dorfes Rmeisch in Sicherheit bringen. Er und sein Fahrer hätten dank der Schutzwesten, die sie getragen hatten, nur leichte Verletzungen erlitten, sagte der Kameramann Mohammed Nagawi telefonisch der Nachrichtenagentur dpa in Beirut.

Kurz zuvor hatten die Vereinten Nationen erklärt, dass der UN-Beobachterposten an der libanesisch-israelischen Grenze geräumt wird. Am Dienstagabend waren an dem Beobachterposten nach israelischem Beschuss vier Blauhelme im Südlibanon ums Leben gekommen. Die 50 unbewaffneten Beobachter der UNTSO-Mission würden zu ihrem Schutz auf den Stützpunkten der Friedenstruppe UNIFIL untergebracht, teilte UNIFIL-Sprecher Milos Struger in Beirut mit. Im Gegensatz zu den UNTSO-Beobachtern sind die UNIFIL-Soldaten leicht bewaffnet.





» Bild für Bild: Schwere Kämpfe in Nahost





Die UNTSO wurde zur Überwachung des Waffenstillstands von 1948 an der israelisch-libanesischen Grenze stationiert. Von ihren ursprünglich vier Beobachterposten wurde einer bereits am vergangenen Sonntag nach Beschuss durch die Hisbollah-Miliz geräumt. Ein weiterer wurde bei dem israelischen Luftangriff am Dienstagabend zerstört. Die beiden verbleibenden Posten würden nun vorerst aufgegeben, erklärte Struger.

Seite 1:

Israelische Rakete trifft Hilfskonvoi

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%