Angst vor Cholera-Epidemie
Haiti: Schon mehr als 135 Tote wegen Durchfallerkrankung

Die Todeszahlen steigen und steigen: In Haiti hat eine schwere Durchfallerkrankung nach Behördenangaben mindestens 135 Menschen das Leben gekostet. Hunderte werden im Krankenhaus behandelt, viele von ihnen liegen auf Decken vor einer überfüllten Klinik in der Hafenstadt Saint-Marc.
  • 1

HB PORT AU PRINCE. Ärzte testeten die Kranken auf Cholera, Typhus und weitere Infektionen. Haiti leidet noch immer unter den Folgen des verheerenden Erdbebens vom Januar, bei dem rund 300 000 Menschen getötet wurden. Das haitianische Gesundheitsministerium habe 135 Tote und über 1 000 Infizierte verzeichnet, sagte Catherine Huck, die stellvertretende Direktorin des Büros für die Koordinierung humanitärer Maßnahmen der Vereinten Nationen. Der Präsident der Haitianischen Medizinischen Gesellschaft sagte, bei der Krankheit handele es sich offenbar um Cholera, doch dies sei noch nicht offiziell bestätigt. Cholera-Bakterien werden durch verunreinigtes Wasser übertragen. Eine Infektion führt zu Durchfall und Erbrechen und kann unbehandelt innerhalb von Stunden zum Tod durch Dehydration führen.

"Die ersten Ergebnisse der Laboruntersuchungen haben gezeigt, dass es sich um eine Form der Cholera handelt", sagte ein Mitarbeiter des Haitianischen Gesundheitsministeriums am Donnerstag der Nachrichtenagentur AFP, der anonym bleiben wollte. Es sei aber noch unklar, um welchen Typ es sich handele. Das Ministerium berief eine Dringlichkeitssitzung der Regierung ein, bestätigte die Cholerafälle aber zunächst nicht offiziell. Hilfsorganisationen hatten zuletzt wiederholt schlechte hygienische Zustände und den mangelhaften Zugang der Bevölkerung zu sauberem Trinkwasser beklagt.

Kommentare zu " Angst vor Cholera-Epidemie: Haiti: Schon mehr als 135 Tote wegen Durchfallerkrankung"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

  • Cola gebt den Leuten solange bis eine Lösung gefunden ist Pepsi, Cola und Salzstangen.

    Die industrie hat den dringenden bedarf sofort zu spenden.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%