Anklage in den USA wegen Betruges, Hehlerei und Geldwäsche
Schweiz will Russlands Ex-Atomminister an USA ausliefern

Alle Versuche der russischen Regierung unter Präsident Wladimir Putin, einen empfindlichen Gesichtsverlust im Ausland zu verhindern, sind gescheitert.

HB BERN. Die Schweiz will den dort inhaftierten früheren russischen Atomminister und Kreml-Insider Jewgenij Adamow an die USA ausliefern. Das Schweizer Bundesamt für Justiz habe dem US-Auslieferungsgesuch den Vorrang vor einem Antrag aus Russland gegeben, teilte das Amt am Wochenanfang in Bern mit.

Die amerikanischen Behörden verdächtigen Adamow, sich während seiner Amtszeit von 1998 bis 2001 im Rahmen eines bilateralen Programmes Gelder der USA und anderer Staaten in Millionenhöhe angeeignet und für persönliche Zwecke verwendet zu haben. Dagegen argumentieren Hardliner in Moskau wie der Duma-Abgeordnete und Sicherheitsexperte Wiktor Iljuchin, die US-Geheimdienste wollten Adamow zum Verrat von Atomgeheimnissen zwingen.

Nach Angaben seiner Anwälte beendete Adamow nach der Schweizer Entscheidung einen Hungerstreik, mit dem er auf seine Lage aufmerksam machen wollte. Adamow hätte zwar eine Auslieferung an Russland vorgezogen, habe aber auch mit der Überstellung an die US-Justiz keine Probleme, sagte sein Anwalt in der Schweiz, Stefan Wehrenberg. Dagegen hatte die russisches Tageszeitung „Iswestija“ berichtet, Adamow werde bis zur Auslieferung an Russland oder aber bis zu seiner Freilassung die Nahrung verweigern. Adamow hat die Möglichkeit, innerhalb von 30 Tagen Revision einzulegen. Ob er davon Gebrauch machen werde, entscheide er in den kommenden Tagen, erklärte sein Anwalt.

Seite 1:

Schweiz will Russlands Ex-Atomminister an USA ausliefern

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%