Annan „tief betroffen“
Israel verletzt Waffenruhe im Libanon

UN-Generalsekretär Kofi Annan zeigte sich wegen des israelischen Militäreinsatzes am Samstag sehr besorgt und „tief betroffen“. Er rief Israel und die libanesische Hisbollah-Miliz auf, die Resolution der Vereinten Nationen zu achten, die Grundlage der Waffenruhe ist.

HB NEW YORK/BEIRUT/TEL AVIV. In einer Mitteilung der Vereinten Nationen vom Samstag (Ortszeit) in New York hieß es weiter, die UN-Friedenstruppe UNIFIL habe neben der israelischen Kommandoaktion am Samstag im Osten des Libanon mehrere Verstöße durch israelische Militärflugzeuge gegen die Resolution über das Ende der Feindseligkeiten festgestellt. Alle diese Verletzungen der Resolution 1701 gefährdeten die „brüchige Ruhe“, die nur durch lange Verhandlungen erreicht worden sei. Auch beschädigten sie die Autorität der libanesischen Regierung. Annan rief die Konfliktparteien nachhaltig auf, das Waffenembargo zu respektieren. Zudem sollten sie höchste Zurückhaltung an den Tag legen und provozierende Aktionen vermeiden.

Der libanesische Ministerpräsident Fuad Siniora bezeichnete die Kommandoaktion als „Verletzung“ der Waffenruhe. Außenminister Fausi Salluch sagte, falls sich dies wiederhole, trage der Weltsicherheitsrat die Verantwortung und müsse „die israelische Aggression stoppen“. Ein israelischer Militärsprecher in Tel Aviv erklärte, die Operation habe dazu gedient, den Schmuggel von Waffen aus Syrien oder dem Iran zu unterbinden. Dies sei auch gelungen.

Vorstoß in den Libanon

Israelische Soldaten waren am Samstag erstmals seit dem Inkrafttreten der Waffenruhe vor fünf Tagen tief in den Libanon vorgestoßen und hatten sich ein heftiges Gefecht mit Hisbollah- Milizionären geliefert. Dabei wurden drei Hisbollah-Kämpfer und ein israelischer Offizier getötet sowie zwei weitere israelische Soldaten verletzt, bestätigten libanesische und israelische Quellen.

Unter dem Schutz von vorgetäuschten Luftangriffen hatten israelische Hubschrauber in der Nacht zwei gepanzerte Geländefahrzeuge etwa 100 Kilometer von der israelischen Grenze entfernt im Ostlibanon abgesetzt, berichtete die libanesische Polizei. Israelische Soldaten seien dann ins rund 30 Kilometer von der Stadt Baalbek entfernte Dorf Budai gefahren, wo sie sich ein Gefecht mit Hisbollah-Milizionären geliefert hätten.

Seite 1:

Israel verletzt Waffenruhe im Libanon

Seite 2:

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%