Anonymer Telefonanrufer
Korsen bekennen sich zu Anschlag in Nizza

Korsische Extremisten haben sich zu dem Anschlag auf die Zoll- und Finanzverwaltung in Nizza bekannt. Ein anonymer Telefonanrufer habe behauptet, die Untergrundorganisation FLNC sei dafür verantwortlich, sagte am Montag ein Sprecher des französischen Fernsehens in Ajaccio.

HB/dpa AJACCIO. Bei dem Anschlag im Zentrum von Nizza waren in der Nacht zum Sonntag 16 Menschen leicht verletzt worden, an Gebäuden und Fahrzeugen war beträchtlicher Sachschaden entstanden.

Die Extremisten bekannten sich ferner zu einem zweiten Anschlag auf Korsika, bei dem am Sonntagabend Verwaltungsgebäude in der Nähe des Flughafens Bastia schwer beschädigt wurden. Im Süden der Insel wurde in der Nacht zum Montag erneut eine Villa durch einen Sprengstoffanschlag schwer beschädigt.

Innenminister Nicolas Sarkozy hat scharfe Gegenmaßnahmen gegen diese „mafia-ähnlichen Auswüchse“ angekündigt. Er werde die „erforderlichen Mittel einsetzen, um die vermummten Bombenleger“ zu ergreifen, sagte er am Montag im Rundfunksender RTL. Nach der Verhaftung des mutmaßlichen Präfekten-Mörders Yvan Colonna auf Korsika vor zwei Wochen haben die Anschläge der Nationalisten wieder zugenommen. Der damalige Präfekt Claude Erignac war im Februar 1998 in Ajaccio auf offener Straße ermordet worden. Die Nationalisten kämpfen seit Jahrzehnten für die Loslösung der Insel von Frankreich.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%