Anscheinend korsische Separatisten
16 Verletzte bei Bombenanschlägen in Nizza

Bei zwei Bombenexplosionen vor dem Finanz- und Zollamt im südfranzösischen Nizza sind am frühen Sonntagmorgen nach Polizeiangaben 16 Menschen leicht verletzt worden.

Reuters NIZZA. Die Explosionen hätten erheblichen Sachschaden angerichtet, teilte die Polizei mit. Bislang habe sich niemand zu der Tat bekannt. Eine konkrete Spur gab es nach Angaben der Behörden zunächst nicht. Im Januar hatten korsische Separatisten vor dem Gebäude eine Bombe gelegt, die von der Polizei allerdings entschärft werden konnte.

Die erste Bombe explodierte Augenzeugen zufolge gegen 02.30 Uhr, die zweite größere Detonation folgte etwa zehn Minuten später. Durch die Wucht der Explosion zerbarsten auch Fensterscheiben umliegender Häuser in mehreren hundert Metern Entfernung. Die Opfer hätten einen Schock und Verletzungen durch Glassplitter erlitten, sagte ein Behördensprecher.

Seit Mitte der 70er Jahre kommt es auf der Mittelmeerinsel Korsika immer wieder zu Gewalttaten separatistischer Gruppen. Anschläge der Separatisten auf dem französischen Festland sind dagegen selten. Eine Demonstration für eine größere Unabhängigkeit Korsikas endete am Samstag in Ajaccio in gewalttätigen Ausschreitungen. Die Polizei setzte gegen die rund 100 Randalierer Tränengas ein.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%