Anschläge geplant?: Spanien nimmt mutmaßliche Islamisten fest

Anschläge geplant?
Spanien nimmt mutmaßliche Islamisten fest

Die spanische Sicherheitskräfte haben am Freitag acht mutmaßliche Terroristen festgenommen. Das Innenministerium geht davon aus, dass sie Anschläge im Land geplant hatten. Seit Jahresbeginn wurden 21 Verdächtige gefasst.
  • 0

MadridIn Spanien sind am Freitag nach Regierungsangaben acht mutmaßliche Islamisten festgenommen worden. Sie sollen Anschläge im Land geplant haben, teilte das Innenministerium mit. Zudem warben sie demnach Kämpfer für den Einsatz im Irak und Syrien an. Dort hat die Extremistengruppe Islamischer Staat (IS) weite Landesteile unter ihre Kontrolle gebracht und ein Kalifat ausgerufen. Seit dem Anschlag auf die französische Satire-Zeitung „Charlie Hebdo“ Mitte Januar geht die spanische Polizei verstärkt gegen mutmaßliche Islamisten vor. Die jüngste Razzia konzentrierte sich auf Regionen im Nordosten und in der Mitte Spaniens.

Mit den Festnahmen vom Freitag wurden seit Jahresbeginn insgesamt 21 mutmaßliche Islamisten gefasst. Das sind bereits fast halb so viele wie im gesamten Vorjahr. Auch in den spanischen Exklaven Ceuta und Melilla in Nordafrika wurden Verdächtige festgesetzt. Auch in anderen Ländern Europas, darunter in Deutschland, gab es zuletzt verstärkt Razzien in der Islamisten-Szene.

Agentur
Reuters 
Thomson Reuters Deutschland GmbH / Nachrichtenagentur

Kommentare zu " Anschläge geplant?: Spanien nimmt mutmaßliche Islamisten fest"

Alle Kommentare

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%