Anschlag in der Türkei

Ankara vermutet PKK hinter Autobombe

Ein Anschlag auf einen Bus mit Soldaten in der Zentraltürkei fordert mindestens 13 Todesopfer und zahlreiche Verletzte. Die türkische Regierung betont es sei zu früh für Schuldzuweisungen – verdächtigt aber die PKK.
Update: 17.12.2016 - 15:37 Uhr Kommentieren
In Ankara vermutet man die PKK als Drahtzieher eines Autobombenanschlag mit 13 Todesopfern. Quelle: Reuters
Anschlag in Kayseri

In Ankara vermutet man die PKK als Drahtzieher eines Autobombenanschlag mit 13 Todesopfern.

(Foto: Reuters)

Istanbul (dpa) - Die türkische Regierung vermutet die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK hinter dem Terroranschlag in der zentralanatolischen Stadt Kayseri. Derzeit deuteten alle Anzeichen auf eine Urheberschaft der PKK hin, sagte Vize-Ministerpräsident Numan Kurtulmus am Samstag dem türkischen Sender NTV.

Die Untersuchungen seien aber noch nicht abgeschlossen. Es sei daher zu früh für eine endgültige Schuldzuweisung. Bei dem Anschlag in Kayseri waren am Samstag nach jüngsten offiziellen Angaben 13 Soldaten getötet worden, mindestens 56 weitere Menschen wurden verletzt.

Erst am Samstag vergangener Woche waren bei einem Doppelanschlag in Istanbul mindestens 44 Menschen getötet, darunter 36 Polizisten. Die Verantwortung dafür hatte die TAK übernommen, eine Splittergruppe der PKK. Die TAK (Freiheitsfalken Kurdistans) verübt Anschläge in Metropolen wie Istanbul und Ankara.

Die PKK bekennt sich in der Regel zu Angriffen in der mehrheitlich kurdischen Südosttürkei, in der der Kurden-Konflikt im vergangenen Jahr nach dem Zusammenbruch einer Waffenruhe wieder voll entflammt ist.

  • dpa
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Anschlag in der Türkei: Ankara vermutet PKK hinter Autobombe"

Dieser Beitrag kann nicht mehr kommentiert werden. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%